1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Feuerwerk beim 20. Hoxeler Weihnachtsmarkt

Weihnachten : Feuerwerk beim Weihnachtsmarkt

( Einst waren es nur die großen Orte wie Morbach und Thalfang, die mit einem Markt die Adventszeit einläuten. Doch in den vergangenen Jahren haben auch kleinere Dörfer begonnen, solche Veranstaltungen zu organisieren.

Darunter auch Hoxel: Das 600-Einwohnerdorf feiert mit dem 20. Hoxeler Weihnachtsmarkt am Samstag, 24. November, ein kleines Jubiläum. Dann werden auf dem Platz vor der Hoxeler Feuerwehr 17 Standbetreiber meist selbstgebastelte Produkte anbieten. Die Produktpalette reicht von weihnachtlichen Holzsachen über Tür- und Adventskränze bis hin zu selbstgebackenen Plätzchen. In diesem Jahr gibt es aufgrund des runden Geburtstages sogar ein „kleines“ Feuerwerk, kündigt Ortsvorsteher Achim Zender an. Der Hoxeler Weihnachtsmarkt ist für die Einwohner des Dorfes sowie der benachbarten Dörfer Morscheid-Riedenburg und Wolzburg, dem sogenannten Balkan, wichtig als Ort, an dem man sich mit Freunden und Bekannten trifft, sagt Zender. Viele ehemaligen Balkanesen kämen an diesem Tag nach Hoxel. Eine Frau der ersten Stunde ist Heike Thees, die heute noch zum Orga-Team des Weihnachtsmarktes gehört. Eine Bastelgruppe, der sie angehört hat, hatte 1998 in einer Garage einige Produkte verkauft. Daraus sei dann die Idee des Weihnachtsmarktes entstanden. Waren in der Anfangszeit viele weiße Zelte auf dem Platz, so finden sich heute nur noch Holzhütten. „Das bringt mehr Atmosphäre und sieht besser aus“, sagt Thees, die auf dem Weihnachtsmarkt Liköre aus eigener Herstellung verkauft. Es seien auch weitere Standbetreiber von Anfang an dabei, sagt sie. Der Weihnachtsmarkt habe das Zusammengehörigkeitsgefühl auf dem Balkan gestärkt, sind Zender und Thees überzeugt. Alle Vereine sowie Kindergarten und Schule beteiligten sich. Die Standbetreiber spendeten zusätzlich einen Teil ihrer Einnahmen für einen guten Zweck. Jedes Jahr kämen so zwischen 600 und 700 Euro zusammen, sagt der Ortsvorsteher.