Kommunalpolitik : Stadtrat spricht über Kindertagesstätte

Gremium kommt am Donnerstag zu seiner ersten Sitzung des Jahres zusammen.

Zu seiner ersten Sitzung in diesem Jahr trifft sich der  Wittlicher Stadtrat am Donnerstag, 1. Februar. Nach der durch den Jahreswechsel bedingten Pause behandelt das Gremium im öffentlichen Teil  sechs Tagesordnungspunkte von der Kindertagesstätte über das Jugendparlament bis hin zur Neufassung des Flächennutzungsplans der Stadt. Zu Beginn der Sitzung im Anschluss an die Einwohnerfragestunde, wird Bürgermeister Joachim Rodenkirch über die Beschlüsse der städtischen Ausschüsse informieren sowie die Bilanz der Ausschuss- und Ratssitzungen des vergangenen Jahres präsentieren und zudem über die Zustimmung der Kreisverwaltung zum städtischen Haushalt informieren.

Zudem geht es um die Planung einer Straße im Industriegebiet in Wengerohr und die Integrative Kindertagesstätte St. Peter in Wengerohr. Bei letzterer wird beraten über den Abschluss eines Vertrages über die Betriebsträgerschaft und die Gewährung eines Zuschusses für die Erstausstattung des Kindergartens. Mieter der Einrichtung, die die Stiftung Stadt Wittlich gebaut hat, ist die Stadt selbst. Die Trägerschaft der Kita übernimmt die Kita gGbmH Trier. Voraussichtlich am 1. Juli wird das Mietverhältnis beginnen.

Zudem soll die Stadt der Kita gGmbH einen Zuschuss in Höhe von  rund 200 000 Euro für die Erstausstattung der neuen Kita gewähren. Sollten sich die Kosten verringern oder sollten weitere Zuschüsse von anderer Seite gewährt werden,  reduziert sich der städtische Zuschuss entsprechend, so die Beschlussvorlage. Die Sitzung beginnt um 18 Uhr mit dem öffentlichen Teil in der Kultur- und Tagungsstätte Synagoge.