1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Finanzielle Unterstützung für die Berufsvorbereitung

Finanzielle Unterstützung für die Berufsvorbereitung

Für den Ideen- und Förderwettbewerb "passt! Innovative Berufsorientierung in der Region Trier 2016-2018" wurden fünf Schulen ausgewählt, die in den kommenden zwei Jahren ihre Konzepte zur Berufsorientierung mit Fördermitteln und fachlicher Begleitung umsetzen können.

Trier. Zur Wettbewerbs-Jury gehörten Vertreter der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, der Handwerkskammer und der Industrie- und Handelskammer Trier, der Nikolaus-Koch-Stiftung sowie der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS).
Der Schwerpunkt lag auf digitaler Bildung und der Partizipation von Eltern. Jede Schule hatte sich mit einem individuellen Konzept beworben.
Ausgewählt hat die Jury die folgenden Schulen: die Stefan-Andres-Realschule plus mit Fachoberschule Schweich, die Kurfürst-Balduin-Realschule plus Wittlich, die Ruwertalschule Waldrach, die Freiherr-vom-Stein-Realschule plus Bernkastel-Kues und das Thomas-Morus-Gymnasium Daun. Das Besondere an ,passt!' sei der Modellcharakter: Schulen könnten neue Konzepte und Maßnahmen erproben, die anschließend in die Region getragen würden, erklärte die Jury.
Die Schulen werden bei der Auftaktveranstaltung am 24. Januar in Trier ausgezeichnet. fpl