Contra-Kommentat : Fingerspitzengefühl hat gefehlt

Damit Regeln nachvollziehbar sind, sollten sie am besten für alle und überall gelten – möglichst ohne große Ausnahmen. Nicht nur in Corona-Zeiten ist das nicht einfach. Denn ein kleiner Spielplatz mitten in einer Hochhaussiedlung ist etwas anderes als eine große Fläche zum Toben auf dem Land.

Auch die Ansteckungsgefahr ist mit Sicherheit eine andere, zumal die Zeiten, wo man sich viel im Freien aufhält, auch langsam vorbei sind. Sicher gelten auch Corona-Verordnungen für alle, aber zur Berücksichtigung unterschiedlicher (Infektions-)Situationen ist bei den Polizei- und Ordnungskräften  Fingerspitzengefühl gefordert.

Und daran hat es in diesem Fall  gefehlt. Das sieht man offenbar bei der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich ähnlich. Denn dort verzichtet man auf die Ahndung dieser Verstöße. Ansonsten muss man sich nicht wundern, wenn die Akzeptanz für Sanktionen nachlässt.

i.rosenschild@volksfreund.de