Fledermaus und Co.

Zum Neujahrskonzert des Mosel Musikfestivals mit anschließendem Empfang lädt der Verein der "Freunde des Mosel Musikfestivals" für Sonntag, 4. Januar, ein.

 Die „Junge Kammeroper Köln“ gastiert im Barocksaal des Kloster Machern. Der Verein „Freunde des Mosel Musikfestivals“ leutet damit das neue Jahr ein. Foto: Mosel Musikfestival

Die „Junge Kammeroper Köln“ gastiert im Barocksaal des Kloster Machern. Der Verein „Freunde des Mosel Musikfestivals“ leutet damit das neue Jahr ein. Foto: Mosel Musikfestival

Bernkastel-Kues. (red) Ein besonderes Schmankerl zum Neuen Jahr präsentieren die "Freunde des Mosel Musikfestivals e.V." mit der Operettengala der "Jungen Kammeroper Köln" am Sonntag, 4. Januar 2009, um 17 Uhr im Barocksaal von Kloster Machern, An der Zeltinger Brücke 1 in Bernkastel-Kues. Im Anschluss an das Konzert gibt es im Glasfoyer den traditionellen Neujahrsempfang des Mosel Musikfestivals.

Unter dem Motto "Fledermaus und Co." präsentiert das Solisten-ensemble der Jungen Kammeroper Köln, begleitet von Inga Hilsberg am Flügel, einen rasanten Parforceritt durch die Welt der Operette.

Sechs Sängerinnen und Sänger geben im ersten Teil des Konzerts große Arien und Duette - mal heiter, mal romantisch - aus Operetten von Lehar, Strauß, Millöcker und anderen zum Besten. Nach der Pause folgt ein Querschnitt durch den traditionellen Silvesterklassiker der Wiener Staatsoper, die "Fledermaus".

Die Junge Kammeroper Köln, gegründet 1996 von Esther und Inga Hilsberg, arbeitete von Anfang an als Tourneetheater.

Dabei geht es ihr zum einen darum, neue Generationen für das Genre Oper und Operette zu begeistern, und zum anderen um die Förderung junger Sänger und Musiker. Diese Anliegen führen das Tourneetheater durch den gesamten deutschsprachigen Raum.

Zahlreiche Rundfunk- und Fernsehproduktionen sowie CD-Einspielungen hat die Junge Kammeroper schon bestritten. Für viele Nachwuchskünstler wurde die Junge Kammeroper Köln zum Sprungbrett in die ganz große Karriere.

Karten für die Operettengala am Sonntag, 4. Januar 2009, 17 Uhr, im Kloster Machern sind unter der TV-Hotline 0651/7199996 oder in den TV-Servicecentern Trier, Bitburg und Wittlich erhältlich.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort