Fleißig geübt

SEHLEM/ZELTINGEN-RACHTIG. (red) Das fleißige Üben der letzten Monate und Wochen war zwar manchmal anstrengend, aber es hat sich gelohnt. Die zwei elfjährigen Mädchen Louisa Khorsandian und Sandra Hofer der Musikschule des Landkreises Bernkastel-Wittlich haben erste Preise beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" errungen und dürfen am 24./25. März beim Landeswettbewerb in Mainz vorspielen.

Louisa Khorsandian aus Zeltingen-Rachtig erspielte sich im Fach "Violine solo" gegen eine starke Konkurrenz in überzeugender Weise einen ersten Preis mit 24 von 25 möglichen Punkten. Musikschullehrer Peter Mohrs hatte mit Louisa ein sehr ansprechendes Wettbewerbsprogramm einstudiert, mit dem die junge Geigerin ihre Stärken eindrucksvoll unter Beweis stellen konnte. Mit dem ersten Satz aus dem Konzert a-moll von Johann Sebastian Bach, einem romantischen Stück von Alec Rowley und einem Satz aus der Violin-Sonate von Harald Genzmer beeindruckte sie die Jury, die im anschließenden Gespräch andeutete, sogar über die volle Punktzahl nachgedacht zu haben. Ebenfalls hervorragend waren die Leistungen der Schlagzeugerin Sandra Hofer aus Sehlem (23 von 25 möglichen Punkten), die nach Worms zum Wettbewerb fuhr, wo die Konkurrenz aus der Region Trier, Mainz und Worms zusammengezogen wurde. Dementsprechend hoch war auch das Gesamtniveau. Sandra konnte an einem vielseitigen Instrumentarium (Snare-Drum, Set up und Marimbafon) mit einer gut abgestimmten Literaturauswahl überzeugen. Besonders ihr virtuoser Vortrag am Marimbafon mit vier Schlägeln brachte den ersten Preis mit der erforderlichen Punktzahl für den Landeswettbewerb. Die Schülerin von Dietmar Heidweiler führt damit die großen Erfolge seiner Schlagzeugklasse fort.