Folgenreiches Überholmöver

HOCHSCHEID. (HB) Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 327 am Freitagabend zwischen Hochscheid und Hinzerath (der TV berichtete), bei dem es zwei Leichtverletzte gab, flossen etwa 500 Liter Dieselkraftstoff aus.

Zu dem Unfall kam es, weil ein aus Morbach kommender PKW nach Angaben der Polizei in der Höhe des Sägewerks Decker einen vor ihm fahrenden LKW überholen wollte und dafür nach links ausscherte. Erst, als sich der Fahrer in der Höhe des LKW befand, bemerkte er ein entgegenkommendes Fahrzeug und fuhr wieder auf die rechte Fahrbahnseite zurück. Der entgegenkommende PKW versuchte indessen nach rechts auszuweichen, um eine Kollision zu verhindern. Dabei geriet er ins Schleudern und stieß mit einem anderen entgegenkommenden Laster zusammen. Dessen Dieseltank wurde aufgerissen: Rund 500 Liter Treibstoff ergossen sich in etwa 50 Meter Länge auf dem Asphalt. Dank des schnellen Einsatz der Morbacher Feuerwehrleute konnte der ausgelaufene Kraftstoff abgebunden, der Resttreibstoff abgepumpt, und somit die Umweltbelastung in Grenzen gehalten werden. Für die Beseitigung und Entsorgung des Bindemittels kam den Morbacher Wehrmännern die Straßenmeisterei Mülheim zur Hilfe. Die Hunsrückhöhenstraße war von etwa 17.15 bis gegen 19 Uhr in beiden Richtungen gesperrt.