1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Folklore: Kira Wüsten ist die neue Weinkönigin von Bernkastel-Kues

Wein : Für die neue Mosella geht ein Kindheitstraum in Erfüllung

Der Stadtrat von Bernkatel-Kues hat die neue Weinkönigin gewählt: Kira Wüsten wird als „Mosella“ die Stadt in Sachen Wein vertreten.

Die Wahl war eigentlich nur noch eine Formsache, denn ihre einzige Konkurrentin hatte ihre Bewerbung kurzfristig zurückgezogen. Und so wählte der Stadtrat Bernkastel-Kues Kira Wüsten zur neuen Weinkönigin der Stadt. Sie  ist damit Nachfolgerin von Kirsten I.. Für Kira Wüsten hat sich damit ein Lebenstraum erfüllt.

„Ich wollte schon als Kind Weinkönigin werden und habe auch immer bei den Moselblümchen mitgemacht,“ sagt sie im Gespräch mit dem TV. Das „Moselblümchentreffen“ ist ein fester Bestandteil des Weinfestes der Mittelmosel, das immer im Spätsommer in Bernkastel-Kues stattfindet. Dazu kleiden sich Einwohner der Moselstadt in einem fest vorgegebenen, traditionellen Winzer-Kostüm, das sie selbst nähen müssen und versammeln sich auf dem Marktplatz.

Kira Wüsten ist 18 Jahre alt und stammt aus Kues. Sie hat nach der mittleren Reife eine Ausbildung als Sozialassistentin gemacht, anschließend Fachabitur und besucht derzeit die Erzieherschule, wo sie 2023 ihren Abschluss machen wird. Ihre Hobbies sind Badminton und Joggen, außerdem singt sie gerne, aber „am liebsten unter der Dusche,“ wie sie augenzwinkernd verrät. Weintrinken und Wandern gehören natürlich auch zu ihren Leidenschaften. Beim Riesling bevorzugt sie eher die lieblichen und feinherben Weine, erzählt sie.

Wie es sein wird, unter Corona-Bedingungen das Amt der Weinkönigin anzutreten? „Das ist jetzt unter Corona-Bedingungen schon eine andere Zeit. Deshalb habe ich auch einen Bewerbungsfilm gedreht und ich will versuchen, in den sozialen Medien wie Instagram, Facebook und Youtube möglichst präsent zu sein,“ sagt sie. Darum wird es auch im ersten Weinköniginnen-Seminar gehen, das sie besuchen wird. „Es ist wichtig, auch in der Pandemie präsent zu sein. Ich bin da offen für alles. Auch kleine Feste müssen ja nichts schlechtes sein, wenn noch keine Massenveranstaltungen möglich sind,“ findet Wüsten.

Sie wird während ihrer Amtszeit von ihrer Freundin Anna-Lena Stablo und ihrer Schwester Mara als Prinzessinen unterstützt.