Forscherdrang im Klassenzimmer

Bernkastel-Kues · Experimente in den Naturwissenschaften, Specksteinfiguren im Werkraum oder Schokotropfen auf Früchtespießen: Grundschüler haben an der Realschule plus in Bernkastel-Kues ihren zukünftigen Unterrichtsalltag geprobt.

 Eine Grundschülerin versucht sich am Mikroskop als Forscherin. Foto: privat

Eine Grundschülerin versucht sich am Mikroskop als Forscherin. Foto: privat

Bernkastel-Kues. Der Wechsel von der Grundschule zu einer weiterführenden Schule ist für viele Kinder eine spannende, aber auch ungewisse Zeit. Um den Übergang etwas leichter zu machen, hat die Freiherr-vom-Stein Realschule plus zu einem anschaulichen Unterrichtsmorgen eingeladen.In der Mensa, die vor wenigen Jahren an das Gebäude der ehemaligen Hauptschule angebaut worden war, saßen 117 gespannte Viertklässler. Die pädagogische Koordinatorin, Sabine Karl, erklärte den Kindern noch kurz den Tagesablauf und dann ging es auch schon los. In Gruppen wurden die Kinder in die Klassenzimmer geführt und die erste von drei Unterrichtsstunden konnte beginnen. Auf dem Stundenplan stand eine Auswahl von Fächern, die für weiterführende Schulen und insbesondere für den Wahlpflichtfachbereich der Realschule plus typisch ist: In Technik und Naturwissenschaft (TuN) mit Inhalten aus Biologie, Physik und Chemie, durften die Kinder sich mit Mikroskopen auf detektivische Spurensuche begeben, die Leitfähigkeit verschiedener Stoffe untersuchen oder Experimente machen. Bei Haushalt und Soziales (HuS) war dann Naschen angesagt, aber gesund sollte es natürlich sein. Und so wurde den Grundschülern vermittelt, dass für eine gesunde Ernährung etwa 250 Gramm Obst am Tag empfohlen wird. Ein paar Tropfen geschmolzener Schokolade auf den selbst gemachten Fruchtspießen sorgten dafür, dass kurze Zeit später kein Stückchen Obst übrig blieb.Einige Gruppen besuchten die Werkräume der Schule. Es durfte gesägt und gefeilt werden. Schöne Speckstein- und Laubsägearbeiten waren am Ende der Stunde fertig, die die Kinder stolz mit nach Hause nahmen. Während des Schnuppertages betreuten Paten die kleinen Besucher. Sie werden sich auch im kommenden Schuljahr um die Neulinge kümmern. Die Anmeldeperiode an der Freiherr-vom-Stein Realschule plus dauert noch bis Mittwoch, 29. Februar. redrsplus-bks.de