1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Forstamt erhebt Daten zum Waldzustand

Umwelt : Forstamt erhebt Daten zum Waldzustand

Das Forstamt Idarwald hat gestern mit der diesjährigen Waldzustandserhebung (WZE) begonnen. Die WZE erfolgt im Auftrag des Landesforsten Rheinland-Pfalz und der Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft (FAWF) in Trippstadt.

Hierzu werden die Daten mittels Stichproben in einem Raster von vier mal zwölf Kilometern erhoben. Die Außenaufnahmen enden am 30. Juli.

Angesichts des Witterungsverlaufes der letzten Jahre bilden die Daten und Erkenntnisse zum Kronenzustand sowie weiterer Schäden in den Wäldern eine wichtige Grundlage, um die Reaktion der Wälder auf Trockenperioden und veränderte klimatische Verhältnisse besser abschätzen zu können. Sie liefern laut der Pressemitteilung des Forst­amts Idarwald belastbare Zahlen und Belege für eine fundierte Diskussion über das Was und Warum, sowie über notwendige und sinnvolle Maßnahmen.

Während früher die Belastung der Waldökosysteme durch Luftschadstoffe im Vordergrund stand, ist mittlerweile der Fokus auf mögliche Auswirkungen des Klimawandels gerichtet. Die von Anfang an „ursachenneutrale“ Ausrichtung des Programms ist nun ein unschätzbarer Vorteil. Ausführliche Informationen zum Verfahren finden Sie auf den Webseiten der Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft: https://fawf.wald-rlp.de