| 20:36 Uhr

Forstamt Idarwald verkauft Restmengen von Brennholz

Rhaunen. Aus der Bereitstellung von Buchen-Industrieholz (Einschlag-Saison 2011/2012) sind noch Restmengen beim Forstamt Idarwald als Brennholz zu verkaufen. Es handelt sich zumeist um dickes und astiges Kronenderbholz, das für die Faser- und Spanplattenindustrie bereitgestellt, aber nicht verkauft wurde.

Das Holz ist in baumfallenden Längen an die Waldstraße gerückt und liegt im Staatswald der Forstreviere Sensweiler, Hottenbach und Horbruch. Das Forstamt Idarwald bietet das Holz nun günstiger an, bevor es durch zu lange Lagerdauer verstockt und damit an Heiz- und Geld-Wert verliert.
Wer Interesse hat, das Holz für 43 bis 45 Euro pro Festmeter zu kaufen (zum Vergleich: Der reguläre Brennholz-Preis für dieses Sortiment liegt bei 50 Euro pro Festmeter), kann sich an die jeweiligen Forstrevierleiter wenden.
Forstrevier Sensweiler: Alexander Schlipp, Telefon 06544/99112715, Forstrevier Hottenbach: Revierleiter Hans-Joachim Brusius, Telefon 06785/832; Forstrevier Horbruch: Volker Mähringer-Kunz, Telefon 06543/2431. red