Fortbildung für Angehörige von Demenzkranken

Lebenshilfe : Damit Angehörige Unterstützung bekommen

Das Krankheitsbild und der Umgang mit Demenzkranken sind zwei Themen einer Fortbildung für Angehörige, die am 26. November im Cusanus Krankenhaus in Bernkastel-Kues angeboten wird.

Menschen mit einer demenziellen Erkrankung stellen für die Angehörigen in der Betreuung und Pflege oft eine große Herausforderung dar. Damit die Versorgung möglichst lange zu Hause in der vertrauten Umgebung geleistet werden kann, ist eine umfassende Entlastung für die Familien von großer Bedeutung. Der Arbeitskreis „Demenz“ der Regionalen Pflegekonferenz im Landkreis unterstützt seit 2008 betroffene Familien und lädt in Zusammenarbeit mit der Beratungs- und Koordinierungsstelle/Schwerpunkt Demenz des Caritasverbandes zu einer Informations- und Fortbildungsveranstaltung für Angehörige für Dienstag, 26. November, von 9.30 bis 16.30 Uhr, ins Cusanus Krankenhaus Bernkastel-Kues, ein.

Zu folgenden Themen werden Fachvorträge angeboten:

Informationen zum Krankheitsbild Demenz, Frühsymptome, Diagnose und Behandlung.

Wie kann gute Kommunikation gelingen? Validation und wertschätzender Umgang.

Alltagsstruktur in der häuslichen Umgebung – Tipps und Anregungen für jeden Tag.

Während der Fortbildungsveranstaltung kann die Betreuung des Erkrankten in der Tagespflege St. Anna des Seniorenheimes St. Nikolaus in Bernkastel-Kues als kostenloser Schnuppertag in Anspruch genommen werden. Interessierte wenden sich dazu vorab an die Leiterin der Tagespflege, Sigrid Wagner, Telefon 06531/502-14.

Die Teilnahme ist kostenlos. Lediglich für die Tagesverpflegung einschließlich Mittagessen entsteht pro Person ein Kostenbeitrag von 16 Euro. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt.

Anmeldung bis 23. November, bei Hermann-Josef Valerius von der Kreisverwaltung, Telefon 06571 14-2263, E-Mail: hermann-josef.valerius@bernkastel-wittlich.de oder Ulrike Jung-Ristic von der Beratungs- und Koordinierungsstelle/Schwerpunkt Demenz des Caritasverbandes Telefon 06571/91550, E-Mail: u.jung-ristic@caritas-meh.de.