1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Fotografien zeigen historische Aufnahmen der Mosel

Historische Aufnahmen : Luftige Höhen, alte Aufnahmen

Der Hobbyflieger und -fotograf Friedhelm Bier hat zahlreiche historische Fotos in seinem Archiv, darunter einige aus der Zeit vor den Kriegen.

(will) In seinem Archiv hat er unzählige Fotos, Raritäten auf Glasplatten (siehe Info) mit dem Motiv Traben-Trarbach noch vor dem Ersten Weltkrieg; aber auch mehr als 1000 Luftaufnahmen hat Hobby-Fotograf und -Flieger Friedhelm Bier in seinem Besitz. „Während meiner aktiven Fliegerei-Zeit habe ich mehr als 1000 Luftaufnahmen gemacht und mittlerweile auf dem PC gespeichert,“ teilt er dem TV mit. Einige Fotos dürften so manchem bekannt vorkommen, denn Friedhelm Biers ehemaliger Arbeitgeber, ein Pharmaunternehmen, hat sie an Ärzte verschenkt. Die Aufnahmen auf den Glasplatten, auf denen neben den Landschaftsbildern auch Menschen abgebildet sind, stammen aus dem Familienbesitz.

Traben-Trarbach auf einer Aufnahme, die wohl zu Beginn des 20. Jahrhunderts gemacht wurde und auf einer Glasplatte festgehalten wurde. Foto: TV/Friedhelm Bier
Da fehlt doch was, oder? Das Foto zeigt den Mosel-Ort Zeltingen-Rachtig, lange bevor man an die Hochmoselbrücke gedacht hat. Foto: TV/Friedhelm Bier

Einige dieser Luftaufnahmen mit Motiven von Arzfeld über Bitburg, Binsfeld, Wittlich, Bernkastel-Kues, Enkirch, Cochem oder Zell, um nur einige zu nennen, sowie der Vor-Kriegs-Fotos von Traben-Trarbach wird der Trierische Volksfreund dank der Genehmigung von Friedhelm Bier in den kommenden Wochen in loser Reihenfolge abdrucken. Eine Erklärung für den gewundenen Flussverlauf der Mosel hat Friedhelm Bier bei seinen Flügen auch gefunden: „Wussten Sie übrigens, weshalb die Mosel so mäandert? Wenn Sie sich die Bilder ansehen, so liegt die Antwort doch auf der Hand: Das hat der liebe Gott recht gut gemacht, ist es doch die einzige Möglichkeit, so viel Schönheit auf begrenztem Raum unterzubringen.“