FRAGE DER WOCHE

WITTLICH. Weil Frauen so egoistisch sind, und auf Arbeit und Karriere setzen, gibt's immer weniger Kinder: Das verkündet Tagesschau-Sprecherin Eva Hermann in ihrem Buch "Das Eva-Prinzip – für eine neue Weiblichkeit". Wir wollten wissen, was Passanten in Wittlich davon halten. Ergebnis: Kaum einer teilt die Meinung von Karrierefrau und Mutter Hermann.

SIMONE JACOBY (39), WITTLICH: Gäbe es bei uns ein besseres Betreuungsangebot, wäre es auch für Frauen hier einfacher, Beruf und Familie zu verbinden. So wie in Frankreich. Wenn ich einen Krippenplatz für meinen Sohn finde, will ich auch wieder arbeiten.DAVID ZIMMER (24), DREIS: Es gibt ja Frauen, die Familie und Beruf gut unter einen Hut bekommen. Ich würde von einer Frau nicht verlangen, dass sie wegen einem Kind zu Hause bleibt. Auch Männer können Erziehungsurlaub nehmen. Es machen nur wenige. VASILIOUS PASSALIS, WITTLICH: Kinder sind das Schönste auf der Welt. Das ist doch der Traum von allen: Heirat, Haus, Kinder. Manche Frauen müssen arbeiten. Aber oft reicht es, wenn der Mann geht. Auch wenn man sich dann nicht jeden Luxus leisten kann. SIMONE FELFE (37), WITTLICH: Es gibt einfach zu wenig Krippenplätze für Frauen, die wieder arbeiten wollen oder aus finanziellen Gründen müssen. Man muss die Kinder ja schon fast bei der Geburt dort anmelden, um reinzukommen. (scho)/Fotos (4): Dagmar Schommer

Mehr von Volksfreund