1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Frau belästigt, bedrängt und gewürgt?

Frau belästigt, bedrängt und gewürgt?

Ein 20-Jähriger aus Wittlich steht ab kommenden Dienstag, 2. Juni, vor dem Wittlicher Jugendschöffengericht: Er soll im Landkreis Vulkaneifel erst eine Frau durch exhibitionistische Handlungen belästigt haben, drei Tage später soll er versucht haben, sie zu vergewaltigen. Dabei soll der Angeklagte sein Opfer gewürgt haben.

Wittlich/Daun. Sollte das, was die Trierer Staatsanwaltschaft einem 20-Jährigen aus Wittlich vorwirft, der Wahrheit entsprechen, hat im Dezember 2014 eine Frau im Landkreis Vulkaneifel Schreckliches erlebt: Als Exhibitionist soll sich ihr der junge Mann genähert haben. Doch damit nicht genug: Drei Tage später, so jedenfalls geht es aus der Anklageschrift gegen den 20-Jährigen hervor, soll der Angeklagte gegen den Willen der Frau in deren Wohnung eingedrungen sein. Dort habe er versucht, sie zu vergewaltigen.
Täter droht Freiheitsstrafe


Dabei habe er sein Opfer auch gewürgt, heißt es in der Pressemitteilung des Wittlicher Amtsgerichts. Zunächst soll es der Frau gelungen sein, sich in ein Zimmer einzuschließen. Doch der 20-Jährige habe die Tür eingetreten und sein Opfer erneut bedrängt.
Erst als Nachbarn der Frau zur Hilfe kamen, soll der Angeklagte von seinem Opfer losgelassen haben. Ab Anfang Juni muss sich der junge Mann wegen der Vorfälle vor dem Jugendschöffengericht am Wittlicher Amtsgericht verantworten.
Die Staatsanwaltschaft Trier wirft dem 20-Jährigen versuchte Vergewaltigung und gefährliche Körperverletzung vor, des Weiteren Nötigung, Hausfriedensbruch, exhibitionistische Handlungen und Sachbeschädigung. Für den Prozess sind mehrere Verhandlungstage angesetzt, dem jungen Mann droht eine Freiheitsstrafe. neb
Die Verhandlung vor dem Jugendschöffengericht in Wittlich beginnt am Dienstag, 2. Juni, um 8.30 Uhr im Sitzungssaal 1.