1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Frauen mit Schürzen und Männer mit Sensen

Frauen mit Schürzen und Männer mit Sensen

16 Jahre ist es her, dass Hunderte von Menschen nach Rivenich gekommen sind, um die 1250-Jahrfeier mit den Bürgern zu feiern, die ihr Dorf für vier Tage in ein Freilichtmuseum verwandelt hatten. Jetzt gibt es einen Bildband darüber.

Rivenich. Frauen sitzen in schwarzen langen Kleidern mit weißen Spitzenschürzen in einer Stube, die aussieht, als wäre sie aus längst vergangener Zeit, und sind am Spinnen und am Nähen. Männer sind auf den Feldern und mähen mit Sensen das Korn. Das sind nur zwei Beispiele von Fotos, die vor 16 Jahren in Rivenich entstanden sind, als die Feier zum Ortsjubiläum stattfand. Daneben sind Bilder von Prominenten zu sehen, die damals dabei waren: Kurt Beck, Elke Leonhard oder Günter Rösch gehören beispielsweise dazu. Auch die vielen Zuschauer sind auf den Fotos festgehalten.
Insgesamt hat es ein Jahr gedauert, die Bilder, die im Ort über die Feier bei verschiedenen Personen waren, zu sammeln und zu einem Manuskript zusammenzufassen. Gerd Schruff, der das Buch verfasst hat, erklärt: "Es gab auf der Homepage von Rivenich Bilder. Und es gab welche bei Privatpersonen, aber nirgendwo an einer einzigen Stelle konzentriert. Deshalb ist von dieser Veranstaltung nicht viel geblieben." Allerdings hatte Schruff schon damals das Fest gefilmt und ihn über die Offenen Kanäle der Region verbreiten lassen. Den konnten die Bürger allerdings nicht sehen, weil Rivenich keinen Empfang für Kabelfernsehen hat.
Jetzt sollen die Erinnerungen an die Feier, die vom 21. bis 24. August 1998 stattfand, noch einmal mit dem Buch aufgefrischt werden. Gerd Schruff hat das Manuskript der Gemeinde überlassen, die es gedruckt hat. "Das ist ein Geschenk an die Ortsgemeinde, denn ich fühle mich hier im Ort sehr gut aufgenommen", sagt der Autor, der nach vielen Jahren wieder ins Dorf zurückgezogen ist". Ortsbürgermeister Peter Knops fügt hinzu: "Wir freuen uns schon sehr auf das Buch. Damit werden wieder viele Erinnerungen geweckt und die Feier wieder lebendig." Das Buch wurde mit Geldern von Sponsoren gedruckt.
Der Erlös soll an soziale Projekte im Dorf gehen, beispielsweise an den Förderverein des Kindergartens oder den neugegründeten Kultur- und Förderverein, der die Vereine unterstützen will (der TV berichtete). chb

Am Freitag, 14. November, findet ab 16 Uhr ein Familientag im Gemeindesaal in Rivenich statt. Dort wird das Buch vorgestellt und der Film noch einmal gezeigt. Gedruckt wurden insgesamt 50 Bücher, ein Exemplar kostet 25 Euro.
Extra

Gerd Schruff ist 84 Jahre alt und stammt aus dem Ruhrgebiet. 1959 kam er nach Trier, wo er in der Versicherungsbranche arbeitete. Ab 1970 hat er in Rivenich und Klausen gelebt. Er hat für den Offenen Kanal Wittlich gefilmt und den Freundeskreis der alten Klosterbibliothek in Klausen gegründet. Dort setzte er sich erfolgreich für die Renovierung des Raums ein. Zu seinen Hobbys gehörte auch viele Jahre das Malen. chb