1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Kommunalpolitik: Freie Wähler-Gemeinschaft zieht positive Bilanz

Kommunalpolitik : Freie Wähler-Gemeinschaft zieht positive Bilanz

Bei der Mitgliederversammlung der Freien Wähler-Gemeinschaft Erbeskopf im Gemeindehaus Neunkirchen wurde wurde festgestellt: Trotz der Abspaltung zweier Fraktionsmitglieder im Verbandsgemeinderat sei es mit dem Vorsitzenden Richard Pestemer gelungen, mit der FWG Erbeskopf weiterhin im Verbandsgemeinderat Thalfang vertreten zu sein.

Somit sei das von der FWG Erbeskopf gesteckte Wahlziel erreicht worden. Die im Vorfeld der konstituierenden Verbandsgemeinderatssitzung geführten Gespräche hätten zur Bildung der Kooperation „Bündnis für Thalfang“ geführt. Hieraus resultierend wurde seitens der Kooperationspartner von CDU, Grünen, Neue Liste, dem Einzel-VG-Ratsmitglied Richard Pestemer das jederzeitige Antragsrecht, das Rederecht in den Fachausschüssen, die Besetzung des Schulträgerausschusses und des Rechnungsprüfungsausschusses jeweils als Sprecher der Grünen sowie im Werksausschuss als Stellvertreter der Grünen zugestanden. Die FWG Erbeskopf stellt fest, dass es in wichtigen kommunalpolitischen Themensätzen wie der kommunalen Daseinsvorsorge, den Klimaschutzmaßnahmen, der interkommunalen Zusammenarbeit, der Einführung eines Bürgerbusses sowie der Einführung der Gemeindeschwester plus als auch der Abschaffung der Straßenausbaubeiträge ein hohes Maß an Übereinstimmung gibt. Vor allem aber gebe es Zustimmung darin, dass die Umsetzung der Kommunalreform vorangetrieben werden soll. So habe sich gezeigt, dass die Kooperation „Bündnis für Thalfang“ auf der Grundlage bürgerorientierter kommunalpolitischen Zielsetzungen zu klaren Abstimmungsergebnissen für die Beigeordneten Vera Höfer (CDU), Anton Göppert (Grüne) und Stephan Müller (NL) geführt habe.