1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Freiluft-Theater zwischen historischen Mauern

Freiluft-Theater zwischen historischen Mauern

Die Theatergruppe des Heimatvereins Hinzerath feiert im kommenden Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum nutzen die Hinzerather erstmals die Kulisse der Burgruine Baldenau für Vorstellungen. Sie wollen sich mit der Aufführung am Kultursommer 2012 beteiligen.

Hinzerath. Meinhard Polok von der Theatergruppe Hinzerath ist derzeit Dauergast auf der Burgruine Baldenau. Denn seine Truppe will Pfingsten 2012 erstmals in den übriggebliebenen Mauern der ehemaligen Wasserburg im Dhrontal ein Theaterstück aufführen. "Die Bühne wird 70 Quadratmeter groß und kommt an den Turm", sagt er. Die Tribüne wird in fünf Ebenen errichtet und soll 350 Zuschauern Platz bieten. Sie kommt ans entgegengesetzte Ende der Burgruine. Bis es soweit ist, ist eine Vielzahl an Vorbereitungen notwendig. Das Innere der Burg muss sorgfältig ausgemessen werden, damit die niedrigen Mauerreste innerhalb der Burg überbaut werden können. "Hier kommt eine Köhlerhütte hin, dort bauen wir mit Kulissen einen Wald auf", sagt Polok.
Stück spielt im Jahr 1520


Anlass für den Umzug der Theatergruppe vom Hinzerather Gemeindehaus in die Burgruine Baldenau ist das 25-jährige Bestehen der Truppe. Die Idee ist in gemeinsamen Gesprächen entstanden. "Wir wollten zum Jubiläum etwas Besonderes machen", sagt Polok
Ein weiteres Novum neben der neuen Spielstätte: Erstmals führen die Hinzerather Schauspieler keine Komödie, sondern ein ernstes Stück auf. Das vorgesehene Schauspiel "Sofia aus dem Walde" spielt im Jahr 1520. Das Leben der Menschen in der frühen Neuzeit. Armut, Hungersnöte, Inquisition und Hexenverbrennungen werden darin thematisiert. Vier Aufführungen sind am Pfingstwochenende 2012 vom 25. bis zum 28. Mai geplant.
Mit dem Theaterstück will sich die Hinzerather Theatergruppe am Kultursommer Rheinland-Pfalz beteiligen. Polok ist zuversichtlich, dass die Vorführung darin aufgenommen wird, da der Inhalt des Theaterstücks genau zum Motto "Kultur und Religion" des Kultursommers 2012 passt. Ihm ist in den letzten Jahren keine Veranstaltung in Morbach bewusst, die am Kultursommer Rheinland-Pfalz beteiligt war. "Von der Arbeit und dem Aufwand ist die Aufführung in der Baldenau das größte Projekt, das der Heimatverein je gestemmt hat", sagt Polok.
Denn neben der Planung der baulichen Sachen müssen zahlreiche organisatorische Dinge geklärt werden. Der Hundheimer Ortsvorsteher muss als Hausherr sein Einverständnis geben, das Amt für Denkmalschutz mit der Nutzung einverstanden sein. Dazu müssen Genehmigungen der Gemeinde eingeholt und die Behörde für Jagd- und Fischereiwesen informiert werden.
Auch um die Infrastruktur muss sich die Theatergruppe kümmern, denn an der Burgruine Baldenau ist weder fließend Wasser noch Strom verfügbar. "Das müssen wir bis dahin noch alles organisieren", sagt Polok.
Parallel zur Planung für Pfingsten 2012 stehen die Vorbereitungen für die diesjährigen Theateraufführungen an. Sobald diese absolviert sind, werden im November Akteure für die Aufführung an Pfingsten ausgesucht. Polok, der Regisseur sein wird, benötigt zwischen 35 und 45 Schauspieler.
Interessierte können sich bereits jetzt unter der E-Mail-Adresse theaterbaldenau2012@web.de melden.

Die Theatergruppe Hinzerath führt in diesem Jahr die Komödie "Gauner" auf. Die Vorstellungen finden am 29., 30., und 31. Oktober im Hinzerather Gemeindehaus statt.