Freundschaftsweg wird gefeiert

400 Longkamper und Monzelfelder haben die Einweihung des Freundschaftswegs, der die beiden Orte verbindet, gefeiert. Grundschüler, Musikvereine und Kirchenchöre haben dafür zusammengearbeitet.

Zur Einweihung des neuen Wegs zwischen Longkamp und Monzelfeld haben die Longkamper Grundschüler unterstützt von den Monzelfelder Kindern ein Lied mit folgendem Text gesungen: "Wie schön, dass er nun fertig ist, wir hätten ihn sonst sehr vermisst. Jetzt sind wir schnell in Monzelfeld und hoffen, dass der Weg noch lange hält!"

Fast 400 Menschen sind zum lauschigen "LoMo-Platz" gekommen, um gemeinsam den "Freundschaftsweg" zwischen Monzelfeld und Longkamp einzuweihen. Pfarrer Markus Weilhammer, zu dessen Pfarrei die beiden Ortschaften gehören, war sofort begeistert von dem Zusammentreffen zu einem solchen Freundschaftsfest und dieses wurde dann auch mit einem feierlichen, dem Anlass angepassten Gottesdienst eröffnet.
In besinnlicher Form trug Stefan Kritten das Gedicht "Der Weg" von Peter Kremer vor, in dem die mannigfaltige Bedeutung eines Weges in früherer Zeit dargestellt wurde.

Horst Lörsch vom Landesbetrieb Mobilität und Wolfgang Wagner vom Verband der Teilnehmergemeinschaften beglückwünschten die beiden Ortsbürgermeister Franz-Josef Klingels und Johannes Zander zu der gelungenen Aktion.
Sehr angetan war Leo Wächter, Beigeordneter der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues, von dieser beispielhaften Form von "aktiver" Nachbarschaft.

Die Orte hatten ein vielfältiges gemeinsames Programm auf die Beine gestellt. Nicht nur die Grundschulen arbeiteten zusammen, sondern ebenso die Kirchenchöre, die Messdiener und die "Turnfrauen" aus Kommen mit dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Monzelfeld, die beide für das Wohl der Gäste sorgten.
Zum musikalischen Programm trugen der Fanfarenzug der Feuerwehr Longkamp und der Männergesangverein 1948 Longkamp bei. Ein Programm-Höhepunkt war der gemeinsame Auftritt der beiden Musikvereine Longkamp und Monzelfeld. Buttons zur Erinnerung an diesen besonderen Tag hatte die Kita aus Longkamp vorbereitet. red