Frühe Förderung

BERNKASTEL-WITTLICH. (red) In der Reihe "Zur Sache" lädt die SPD-Kreistagsfraktion zur Podiumsdiskussion "Quo vadis Kindertagesstätte?" heute, Donnerstag, 19 Uhr, ins Hotel Lindenhof, ein. Bereits am Nachmittag besucht Bildungsministerin Doris Ahnen die Ganztagsgrundschule Bernkastel-Kues und die Kindertagesstätte in Wittlich-Neuerburg.

Seit August 2003 sind in Folge des Pisa-Ergebnisses neue, verbindlichere Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für die Kindertagesstätten in Rheinland-Pfalz vom Ministerium vorgelegt worden. Neu betont wird die sprachliche Kompetenz und die Förderung des Prozesses einer intensiven Zusammenarbeit zwischen Kindertagesstätte und Grundschule. Die Leiterin dieses Projektes beim Mainzer Ministerium, Xenia Roth, wird ebenso an der Wittlicher Diskussion teilnehmen wie Brigitte Fritzen vom Caritasverband, Maria Bernard von der Kreisverwaltung und Erni Schaaf-Peitz, Leiterin der Kita Wittlich-Neuerburg und GEW-Landesvorstandsmitglied. "Wir hoffen, dass sich möglichst viele Kindertagesstätten aktiv an diesem Diskussionsprozess beteiligen. In der frühen Förderung der Kinder liegt der Grundstein für eine erfolgreiche Teilhabe am Bildungsprozess", so der Kreistagsfraktionsvorsitzende Günter Rösch und das Kreistagsmitglied Dieter Burgard, die sich als Vertreter der Politik beteiligen. Das Schlusswort spricht Joachim Gerke, Vorsitzender der SPD Wittlich.