Früher an später denken

BERNKASTEL-WITTLICH. (red) Die Landesberatungsstelle "Alten- und behindertengerechtes Bauen und Wohnen" bietet am Dienstag, 10. Mai, von 14 bis 17 Uhr einen Sprechtag in der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich an.

Wer sich frühzeitig mit dem Thema barrierefreies Bauen und Wohnen beschäftigen möchte oder wer plant, seine Wohnung alten- beziehungsweise behindertengerecht zu bauen oder umzubauen, kann sich kostenlos und firmenunabhängig von einer erfahrenen Architektin beraten lassen. Gemeinsam werden Lösungen für die individuellen Wohnungsprobleme erarbeitet. Planungsunterlagenmitbringen Außerdem wird über alle planerischen und bautechnischen Fragen sowie die entstehenden Kosten und die Finanzierung der Bauarbeiten gesprochen. Bei Bedarf kann mit der Architektin ein Termin für eine Ortsbesichtigung vereinbart werden. Vorhandene Planungsunterlagen sollten zum Beratungsgespräch mitgebracht werden. Planer und Architekten, die sich mit der Schaffung von barrierefreiem Wohnraum beschäftigen, können sich ebenfalls beraten lassen. Für Personen, die nicht zum Sprechtag kommen können, besteht auch die Möglichkeit, sich für eine telefonische Beratung vormerken zu lassen. Interessierte werden um Anmeldung bei Ulrich Hohns, Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Telefon 06571/14237, Fax 06571/940250, E-Mail: Ulrich.Hohns@Bernkastel-Wittlich.de gebeten.