1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Führerscheinentzug: Betroffene müssen Sperrfristen beachten

Führerscheinentzug: Betroffene müssen Sperrfristen beachten

Das Institut für medizinisch-psychologische Unternehmensleistungen und Schulungen informiert bei einer kostenlosen Info-Veranstaltung am Donnerstag, 6. Oktober, 18 Uhr, in der Tüv-Prüfstelle (Gottlieb-Daimler-Straße 1 in Wittlich) über die medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU). Wer seinen Führerschein verliert, muss in vielen Fällen nach Ablauf seiner Sperrfrist eine "medizinisch-psychologische Untersuchung" (MPU) bestehen, bevor er/sie die Fahrerlaubnis zurückerhält.

Bei der Veranstaltung können sich Betroffene informieren, wie sie sich am besten auf diese Fahreignungsprüfung vorbereiten. red