Führung in der Tempelanlage

POMMERN. (red) 180 m hoch über der Mosel liegt die Tempelanlage Martberg bei Pommern. In der Blütezeit dieser Kultanlage (etwa 200 nach Christus) standen dort zahlreiche Tempelbauten. Einer der Tempel war der römischen Gottheit Mars geweiht und verlieh bis heute dem Berg seinen Namen: mons martis - Martberg.

Dort wird die wechselvolle Geschichte des Mosellandes in einem Verschmelzungsprozess von den Kelten zu den Römern sichtbar. Mitglieder des Fördervereins Martberg bieten für alle interessierten Besucher und Wanderer noch bis Oktober an Sonn- und Feiertagen in der Zeit von 14 bis 16 Uhr eine Besichtigung der Innenmalereien des Haupttempels an. Um eine Spende von einem Euro pro Person wird vor Ort gebeten. Fachkundige Führungen sind jederzeit möglich. Dauer: eine Stunde, Kosten: 31 Euro (Grundpreis bis 25 Personen, ein Euro jede weitere Person). Anmeldung ist möglich bei Tourist-Info Treis-Karden, Hauptstraße 27, Ortsteil Treis, Telefon 02672/6137, Fax 02672/6153, info@ferienland-treis-karden.de.

Mehr von Volksfreund