1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Fünfköpfige Familie aus brennendem Haus gerettet

Fünfköpfige Familie aus brennendem Haus gerettet

Bei einem Brand in einem Haus in Idar-Oberstein sind in der Nacht zum Dienstag fünf Hausbewohner, eine Familie mit drei Kindern, verletzt worden. Die Kripo ermittelt wegen Brandstiftung.

Nach Polizeiangaben kam es kurz vor Mitternacht zu dem Brand, weil vor dem Haus Sperrmüll brannte. Das Feuer griff dann auf das Haus über. Die fünf Hausbewohner, eine Familie mit drei Kindern, musste von der Feuerwehr aus dem 1. Obergeschoss mit Leitern gerettet werden, da der Fluchtweg durch das Treppenhaus durch Rauch versperrt war. Sie wurden von Notärzten und Sanitätern versorgt und kamen mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus Idar-Oberstein. Lebensgefahr besteht nach Polizeiangaben nicht.

Brandauslöser war nach Angaben der Polizei Sperrmüll, der in großen Mengen an der Hauswand abgestellt war. Offenbar wurde er von bisher Unbekannten entzündet. Ein Schaufenster im Erdgeschoss barst durch die Hitze. Dadurch breitete sich das Feuer im Erdgeschoss des älteren Einfamilienhaues schnell aus und Rauch zog ins Treppenhaus. Der Schaden beträgt ca. 80.000 Euro. Die Kripo ermittelt wegen schwerer Brandstiftung.