Für Mali und Uganda

MORBACH/LONGKAMP. (red) Bereits zum 17. Mal findet Anfang März in der Region Hunsrück-Mosel ein Hungermarsch statt. Der Marsch, der unter dem Leitgedanken "Ein Weg zum Ziel!" am Sonntag, 6. März, startet, soll eine Demonstration gegen Not, Unterdrückung und Elend in unserer "Einen Welt" sein.

Neben dem Wandern geht es natürlich auch darum, entsprechende Spendengelder für ausgesuchte Projekte zu sammeln. Gewandert wird in diesem Jahr für Projekte in Mali und Uganda. In Mali wird eine neue Entbindungsstation unterstützt, während in Uganda notwendige Geräte für eine Augenklinik angeschafft werden sollen. Der Weg führt von Morbach über Rapperath und Merscheid (Teepause) nach Haag. Dort gibt es zum Abschluss eine Suppe, die von der Katholischen Frauengemeinschaft zubereitet wird. Die Strecke ist an die zwölf Kilometer lang. Der Hungermarsch beginnt mit einem ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Morbach unter der Mitwirkung des Dekanat-Chores Bernkastel-Kues. Infobroschüren und Teilnehmerkarten gibt es in den Kirchen der betroffenen Ortschaften und bei den Touristinformationen in Morbach und Thalfang. Informationen: Peter Brucker, Gartenfeldstraße 14a, 54472 Longkamp, Telefon 06531/6501.

Mehr von Volksfreund