1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Für sieben weitere Kinder wurde Quarantäne angeordnet

Pandemie : Neumagen-Dhron: Ein Corona-Fall in der Kita

(red) Dem Gesundheitsamt ist am Freitag, 10. Juli, bekannt geworden, dass sich ein weiterer Mensch im Kreisgebiet mit dem neuen Corona-Virus infiziert hat. Das teilte Manuel Follmann von der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich mit.

Dabei handelt es sich um ein Kita-Kind, das positiv auf Sars-CoV-2 getestet wurde.

Das Kind besuchte im Rahmen des eingeschränkten Regelbetriebs eine Kita-Gruppe der Kita Dhron. Für die sieben weiteren Kinder, die dieselbe Gruppe besuchen sowie das in der Gruppe eingesetzte Kita-Personal wurde eine 14-tägige häusliche Quarantäne angeordnet. Eine Schließung der Gesamteinrichtung hält die Kreisverwaltung für nicht erforderlich, da das Hygienekonzept der Kita keine Kontakte zwischen den beiden Gruppen der Einrichtung zuließ. Gleichwohl wird im Rahmen des Testkonzepts des Landes allen Kita-Kindern sowie demPersonal der Kita die Möglichkeit eingeräumt, sich in der Corona-Test-Station des Kreises abstreichen zu lassen. Die freiwilligen Testungen werden am Montag durchgeführt. Die Kontaktpersonennachverfolgung im Umfeld des infizierten Kindes dauert noch an. Die festgestellten Kontaktpersonen der Kategorie I haben sich ebenfalls in die häusliche Quarantäne zu begeben. Die Zahl der bislang bestätigten Infektionen wächst damit auf 182 an.  Aus der häuslichen Isolierung konnte niemand entlassen werden.  Die Zahl der Genesenen beträgt nach wie vor 171.>" src="/js/tiny_mce/plugins/irnotes/img/note.png"> Aktuell sind neun Menschen erkrankt. Im Krankenhaus wird derzeit niemand behandelt.

Eine Übersicht gibt es im Internet unter der Adresse www.dashboard.bernkastel-wittlich.de