"Gans toll einkaufen"

MORBACH. (urs) Morbachs Gewerbetreibende sind um kreative Ideen nie verlegen. Ab dem Wochenende rühren elf Geschäfte mit neuen Aktionen die Werbetrommel für längere Öffnungszeiten an den Samstagen.

Ein Dankeschön kommt immer gut an. In Zeiten horrender Mineralölpreise dürfte jedoch ein schriftliches "Tanke schön" noch willkommener sein. Erst recht, wenn es sich dabei um einen Gutschein handelt, für den es an der Tankstelle das kostbare Gut umsonst gibt. Der entsprechenden Aktion des Gewerbe- und Verkehrsvereins Morbach dürfte daher Erfolg beschieden sein. Sinn des Ganzen ist, für die ab Samstag in elf Geschäften (siehe unten) geltenden Öffnungszeiten bis 16 Uhr zu werben. Die Tank-Gutscheine gibt es allerdings nur an den beiden ersten Samstagen, 29. Oktober und 5. November. Wer an diesen Tagen in einem der elf Geschäfte einkauft, erhält pro 20-Euro-Einkauf einen Gutschein für einen Liter Sprit - einzulösen an Morbacher Tankstellen. Wer verhindert ist, muss jedoch nicht traurig sein. Denn die Kreativität der Morbacher Geschäftswelt ist damit längst nicht erschöpft. Schließlich sollen möglichst viele potenzielle Kunden mitbekommen, dass es im Morbacher Zentrum künftig samstags länger pulsiert. Daher geht es an den vier folgenden Samstagen mit "Gans toll" weiter. Am 12., 19. und 26. November sowie am 3. Dezember können die Kunden nämlich Anrechte auf eine Weihnachtsgans sammeln. Und zwar mittels einer Karte, die pro Einkauf abgestempelt wird. Bei allem Neuen muss jedoch keiner auf lieb gewonnene vorweihnachtliche Angebote verzichten: Weihnachtsmarkt, Nikolaus-Besuch und Bargeld-Gebäck wird es auch in diesem Jahr geben. Außerdem sind laut Christoph Strouvelle, Geschäftsführer des Gewerbe- und Verkehrsvereins, auch über Weihnachten hinaus "Samstags-Aktionen" geplant. "Wir werden uns auf jeden Fall etwas Besonderes ausdenken", verspricht er. Ob das jeden Samstag möglich sei, könne derzeit aber noch keiner sagen. Der Anstoß für die längeren Öffnungszeiten kam von den Kunden selbst. Es sei zu beobachten, dass das Geschäft samstags später angehe, so Strouvelle. Das veränderte Kaufverhalten werde unterstützt durch die Discounter am Ortsrand, die ja samstags länger offen hielten. Die neue Samstags-Öffnungszeit ist jedoch vorerst nur für ein halbes Jahr geplant. Nach dem 30. Juni, so Strouvelle, wolle der Verein entscheiden, ob dieses Angebot länger beibehalten wird oder möglicherweise durch etwas Anderes ersetzt wird. Was die Zahl der derzeit elf beteiligten Geschäfte betrifft, ist der Gewerbe- und Verkehrsverein zuversichtlich, dass da in den nächsten Monaten noch Bewegung hineinkommen wird. Strouvelle: "Je nachdem, wie das angenommen wird, sind wir guter Hoffnung, dass sich da noch andere anschließen werden." Folgende Geschäfte machen mit: Feelgood Woman, Schuhhaus Korte, Mode im Trend, Modetreff, Buch und Papier Mettler, Modehaus Sonntag, SP Engel, Müllers Heimcenter, Wäscheparadies, Strouvelle - alles für Küche und Tisch, Geschenke Stein.