1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Garten-Kinder lieben den Kinder-Garten

Garten-Kinder lieben den Kinder-Garten

Allzuhäufig werden Lebensmittel heutzutage leichtfertig weggeworfen. Ein Projekt in der Kita Hundheim will gegensteuern. Kinder sollen lernen, wie aufwendig es ist, Gemüse zu ziehen. Zudem macht das Pflanzen, Gießen und Beobachten im "Kinder-Garten" den Mädchen und Jungen auch Spaß.

Hundheim. Bohnen und Möhren wachsen im Garten. Das wissen die Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte Hundheim, die am Garten-Kinder-Projekt teilnehmen.
Aber wie viel Geduld und Mühe von der Aussaat bis zum Ernten nötig sind, erfahren die Kinder selbst ganz praktisch im angelegten Kinder-Garten dieser Einrichtung. Sie fühlen den Samen, pflanzen, gießen, beobachten und erfahren einiges über die Zusammenhänge in der Natur. "Die Pflanze ist schon soo groß geworden", erzählt Alexandru und deutet mit weit gestrecktem Arm auf die Stangenbohne. Ziel des Projektes ist auch, eine andere Wertschätzung für Lebensmittel zu entwickeln, die häufig genug viel zu leichtfertig einfach weggeworfen werden.
Und natürlich macht Gärtnern Spaß. Dabei bringen die projektbegleitenden Erzieher Karsten Schell und Heike Dietz sowie die Hundheimerin Brunhilde Gorges, die das Projekt leitet, ihre eigenen Gartenerfahrungen ein und unterstützen das Erlernte mit theoretischem Begleitmaterial. Garten-Kinder wurde von der AMC-Stiftung "Besser essen. Besser leben." entwickelt. Bei der Umsetzung unterstützt der Deutsche Landfrauenverband. red