Gasalarm in Traben-Trarbach

Traben-Trarbach. (GKB) Extrem starker Gasgeruch veranlasste am Mittwochabend einen Mitarbeiter der Moseltherme, die Feuerwehr zu informieren, die nach einer ersten Inspektion Alarm auslöste. "Die höchste Konzentration war am Minigolfplatz", sagte Olaf Birlenbach, stellvertretender VG-Wehrführer, gestern gegenüber dem TV.

45 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Traben-Trarbach untersuchten dar auf hin alle Gastanks von der Nalla bis zum Parkschlösschen mit einem Gaswarngerät. "Wir konnten aber keinerlei Leckagen feststellen", sagte Birlenbach. Anderthalb Stunden dauerte der Einsatz, wobei auch die Kläranlage in Longkamp inspiziert wurde, um Vermutungen zu entkräften, dort seien Klärgase entwichen. "Die riechen ganz anders", weiß der Wehrführer, der Propangasgeruch wahrgenommen hatte. Die Wolke war indessen weiter in die Stadt gezogen und hatte dort Bewohner aufgeschreckt. Bis in den späten Abend fuhr die Feuerwehr Streifen, konnte aber keinen Geruch mehr feststellen. Eine Explosionsgefahr bestand nicht, dazu war die Gaskonzentration zu gering. Die Ursache ist noch ungeklärt.

Mehr von Volksfreund