GASTRONOMIEWETTBEWERB

Zum Artikel "Mit Bankett und Rinderfilet zum Sieg" (TV vom 18. Juni):

Meinung

Hervorragende Leistung
Beim Studium des Artikels ist mir mit Befremdung aufgefallen, dass der Autor die Waagschale der Akzentsetzung hinsichtlich der drei Sieger eindeutig in Richtung des Richterhofs hat pendeln lassen. Der Siegerin Marion Ludwig gebührt gleichermaßen Lob und Anerkennung, was ich im Artikel vermisse. Als Fazit wäre es wünschenswert, bei allem Respekt für Lokalpatriotismus und Vorlieben, in Hinsicht auf die beteiligten Personen mehr Objektivität walten zu lassen, damit hervorragende Leistungen auch adäquat gewürdigt beziehungsweise belohnt werden. Sonja Finé Niederöfflingen