Gaudi im Festzelt in Wittlich beginnt am Freitag

Freizeit : Gaudi im Festzelt beginnt am Freitag

O’zapft is! So heißt es am Wochenende in Wittlich, wenn im Bungert Festzelt das 29. Oktoberfest eröffnet wird.

Am Freitag ab 19 Uhr heißt es im Bungert Festzelt in der Röntgenstraße wieder:  O‘ zapft is! Mit einer noch unbekannten Zahl an Hammerhieben wird Bürgermeister Joachim Rodenkirch wieder den Zapfhahn ins erste Fass schlagen. Die ersten Maßkrüge mit original Münchner Wiesenbier werden befüllt. Die flüssige Münchner Spezialität im Maßkrug ist in Wittlich übrigens erschwinglicher als in München selbst: In Wittlich kostet ein Maß Bier 9,20 Euro und damit 20 Cent mehr als 2018. Der Bierpreis auf dem Oktoberfest in München beträgt dagegen in diesem Jahr zwischen 10,80 und 11,80 Euro.

Wer Karten für die Eröffnung am Freitagabend ergattert hat, der kommt allerdings auch in den Genuss von Freibier. Denn die ersten beiden Fässer spendiert Festwirt Winfried Bungert seinen Gästen. In diesem Jahr möchte er einen neuen Besucherrekord aufstellen und hat dafür wieder etwas am Konzept geschraubt:  „Bei den Voranmeldungen liegen wir bereits zehn Prozent höher als 2018. Außerdem haben wir einen Veranstaltungstag mehr.“

Mit neuen Künstlern im Programm und dem Grand Prix der Blasmusik in Wittlich will Bungert die Besucherzahl von 60 000 Gästen aus dem vergangenen Jahr toppen. Nach dem Fassanstich und Freibier geht das Programm am Freitag weiter mit Tollhaus und Isi Glück. Bungert: „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und alles dafür getan, damit es ein erfolgreiches Oktoberfest wird. Die 60 000 Besucher werden wir knacken.“
Gefeiert wird über sechs Wochenenden inklusive Veranstaltungen zum Feiertag am 2. und 3. Oktober bis zum Finale am Samstag, 2. November.

Mehr von Volksfreund