Gedenken an den Holocaust

Laufersweiler. (red) An der Synagoge in Laufersweiler wird am Sonntag, 26. Oktober, um 17 Uhr der Erinnerungsort "Gelebtes Leben - geraubtes Leben" enthüllt. Aus Anlass des 70. Jahrestages der Reichspogromnacht hat der Förderkreis Synagoge Laufersweiler ein Projekt der Künstlerin Jutta Christ aus Büchen beuren verwirklicht.

Förderkreis und Künstlerin möchten am Beispiel der jüdischen Mitbürger aus Laufersweiler, denen kein Grabstein auf dem heimatlichen jüdischen Friedhof gesetzt werden konnte, an all jene erinnern, die im Holocaust verfolgt, gequält und ermordet wurden und nur "ein Grab in den Wolken" haben. An der Verwirklichung waren mehr als 50 Kinder und Jugendliche beteiligt.