Gefährliche Kurven

Wenn die Unfallkommission heute zu ihrer Bereisung der Unfallstellen im Kreis Bernkastel-Wittlich startet, werden sich die Fachleute auch die beliebte "Motorrad-Route" Dreis-Bruch anschauen.

Bruch. Bei regnerischem Wetter passieren in der Regel weniger Verkehrsunfälle. Vor allem Motorradfahrer fahren dann verhalten. Bei Sonnenschein nehmen die Unfälle mit Motorradbeteiligung jedoch zu, laut Statistik häufen sich die Unfäll e mit Zweirädern auf besonders beliebten Strecken. Die Landesstraße zwischen Dreis und Bruch ist eine solche Strecke. Zwischen April 2004 und Oktober 2005 sind dort bei sechs Unfällen zwei Menschen tödlich verunglückt und fünf schwer verletzt worden. Bei einem Unfall landete ein Auto in der Böschung, an allen waren Motorräder beteiligt. Die Tatsache, dass in den vergangenen eineinhalb Jahren dort kein weiterer Unfall passiert ist, ist für Fachleute keine Entwarnung. Die Unfallkommission des Kreises wird daher die Strecke heute im Rahmen ihrer in der Regel jährlichen Bereisung anfahren. Laut Klaus Wagner vom Trie rer Landesbetrieb Mobilität wird die Kommission dabei ihren Blick auf viele Dinge lenken. So etwa auf die Schutzplanken, sofern vorhanden, oder auf Markierungen und Beschilderungen oder den Zustand der Fahrbahndecke. Manchmal seien auch die Sichtverhältnisse eingeschränkt, weil Hecken im Weg stünden oder zurückgeschnitten werden müssten. Bei den Schutzplanken gebe es zudem die Möglichkeit, einen "Unterfahrschutz" anzubringen, so Wagner. Dieser federnde zweite Holm unterhalb der Schutzplanken mildere erheblich die Schwere der Verletzungen. Die Fahrbahn sei seines Wissens in den vergangenen zwei Jahren saniert worden, so Wagner.Für Jürgen Riemann, stellvertretenden Leiter der Polizeiinspektion (PI) Wittlich, ist das Auffällige an der damaligen Unfallserie, dass ortskundige Fahrer an den Unfällen beteiligt waren. Fremde würden dort offensichtlich mehr aufpassen. Allerdings seien 2005 in der PI generell mehr Motorradunfälle als üblich verzeichnet worden, bei denen sechs Motorradfahrer tödlich verunglückten. Einer davon zwischen Dreis und Bruch. Als besonders gefährlich sei die Strecke deswegen aber nicht einzustufen, so Riemann. Beim heutigen Ortstermin will er daher vor allem auf den Fahrbahnbelag achten. Aber auch auf die Schilder, die schon mal durch Hecken verdeckt sein könnten oder eventuell nicht mehr ausreichend reflektierten. Ein Tempolimit von 70 Stundenkilometern sei jedenfalls abschnittweise bereits ausgeschildert. unfallstatistik: Kreis Bernkastel-Wittlich (PI Wittlich, Bernkastel-Kues, Morbach und Zell): 2006: 93 Unfälle, davon 66 mit Personenschaden: zwei Tote, 23 schwer-, 45 leichtverletzt. 2007: 49 Unfälle, davon 31 mit Personenschaden: 19 schwer, 13 leicht verletzt (Stand 22. Juni, Quelle Polizeipräsidium Trier)Sicherheitstipps Ulrich Schneider, Polizist und Motorradfahrer, gibt Tipps für ein sicheres Fahren: Das oberste Gebot lautet"Fahren auf Sicht". Rechtskurven immer außen anfahren, also am Mittelstreifen ansetzen. Immer damit rechnen, dass entgegenkommende Fahrzeuge ihre Fahrbahnseite nicht einhalten. Nur bei tatsächlich ausreichendem Sichtfeld überholen. Nicht in der Kurve bremsen, sondern vor der Kurveneinfahrt. Vorausschauend fahren, stets damit rechnen, dass etwas auf der Fahrbahn liegt. (urs)