Geheimnisse des Jazz

REGION. (red) Zum elften Mal können an Ostern alle Teilnehmer des 11. Jazz-Workshop regional der Frage nachgehen: Wie funktioniert Jazz?

Vom 17. bis 20. April werden acht Dozenten unter der Leitung vonTrompeter Helmut Becker Anfänger und Fortgeschrittene in dieGeheimnisse des Jazz einführen. Bevor die Teilnehmer amKarfreitag, 18. April, mit dem Unterricht beginnen, werden dieDozenten am Donnerstag, 17. April, ihre Schüler mit einem Konzertauf die kommenden drei Tage einstimmen. Die Arbeitsphase -Freitag und Samstag jeweils von 10 bis 18 Uhr und Ostersonntag10.30 bis 17 Uhr- findet in Gruppen statt. An den Vormittagenstehen Theorie- und Instrumental-Unterricht auf dem Programm,während die Nachmittage im Zeichen des Ensemblespiels stehen. Behutsam werden die Teilnehmer in Theorie und Praxis der Improvisation eingeführt. Interessenten aus allen Richtungen der Musik, Rock, Pop, Klassik, Blasmusik, vor allem aber auch Teilnehmer, die ihre ersten Erfahrungen im Jazz machen wollen und ihr Instrument grundlegend beherrschen, sind willkommen und können sich ohne "Ängste" anmelden. Das Angebot umfasst Instrumentalunterricht, Improvisation und Ensemblespiel. In den vergangenen Jahren gab es Teilnehmer im Alter von 10 bis 65 Jahren. Ob man für eine Teilnahme geeignet ist, lässt sich leicht durch ein Telefonat mit Helmut Becker klären, Telefon 0651/9935610,E-Mail: daisybecker@t-online.de.

Nach drei Tagen Workshop wird das Ergebnis der Arbeitsphase am Sonntag, 20. April, um 20.30 Uhr der Öffentlichkeit beim Teilnehmer-Konzert vorgestellt. Die Dozenten geben am Vorabend der Arbeitsphase eine Demonstration ihrer Ausdrucksmöglichkeiten. Bevor die Arbeitsphase beginnt, werden die Dozenten am Donnerstag, 17. April, ihre Schüler mit einem Konzert auf die kommenden drei Tage einstimmen. Ziel des Konzertes ist, nicht nur solistisch zu beeindrucken, sondern auch in ständig wechselnden Besetzungen, vom Duo bis zum Oktett, Formen der musikalischen Zusammenarbeit in verschiedenen Stilistiken zu präsentieren.

Beim diesjährigen Workshop wird es wieder neue Gesichter in der Dozenten-Crew geben: Sängerin Ameli Langer oder Bassist Jan Oestreich. Mit dabei wie im vergangenen Jahr sind Helmut "Daisy" Becker (tp), Christof Thewes (tb), Marc Mangen (p), Markus Fleischer (g), Stephan Brandt (dr) und Saxofonist Andreas Steffens aus Wittlich.