Geld aus Mainz geht an die Mosel

Gute Nachricht aus Mainz: Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler stellt weitere 1,58 Millionen Euro für den Neubau der Psychiatrie in Bernkastel-Kues zur Verfügung. Dies sei der letzte Teilbetrag, teilt die Ministerin mit.

Insgesamt habe das Land damit 12,58 Millionen Euro bewilligt.
Wie berichtet wird die psychiatrische Hauptfachabteilung innerhalb des Verbundkrankenhauses von Wittlich nach Bernkastel-Kues verlegt. Die Bauarbeiten laufen seit etwa einem Jahr. Es entsteht ein Gebäudetrakt, zu dem unter anderem 75 Betten, eine Tagesklinik mit 15 Plätzen, eine Ambulanz, Therapieräume und ein Parkdeck gehören.
Die Gesamtkosten für den Neubau belaufen sich auf 16,4 Millionen Euro. Die Trägergesellschaft übernimmt die Differenz zwischen Baukosten und der Landesbeteiligung. Die Fertigstellung ist für Sommer 2018 geplant.
"Mit dem Neubau am Krankenhaus Bernkastel-Kues schaffen wir angemessene räumliche Bedingungen für die Behandlung der Patientinnen und Patienten", sagt die Ministerin. cb