Geld bleibt in der alten Familie

Der alte Verbandsgemeinderat Traben-Trarbach hat auf seiner letzten Sitzung am Montagabend in Starkenburg die VG-Umlage von 36,9 auf 33 Prozent gesenkt. Das bedeutet für die sechs Gemeinden insgesamt eine Entlastung von 271 000 Euro. Diese sechs und die zehn Orte der ehemaligen VG Kröv-Bausendorf bilden seit gestern die neue VG Traben-Trarbach.

Starkenburg. Keine Wortmeldungen, keine Diskussionen: Als der alte Verbandsgemeinderat Traben-Trarbach am Montagabend in der "Schönen Aussicht" in Starkenburg über die VG-Umlage abstimmte, war man sich schnell einig. Bedeutet doch die beschlossene Senkung von 36,9 auf 33 Prozent eine Gesamtentlastung für die vier Mosel- und zwei Hunsrückgemeinden von 271 000 Euro. Allein die Stadt Traben-Trarbach muss in diesem Jahr 177 000 Euro weniger an die VG abführen und Enkirch als zweitgrößte Gemeinde 43 000 Euro. Die Verbandsgemeinde Kröv-Bausendorf hatte bereits im März dieses Jahres ihre VG-Umlage von 35 auf 33 Prozent gesenkt.
Der nach dem Fusionsbeschluss des Landes neu gewählte VG-Rat Traben-Trarbach, der gestern Abend erstmals tagte (wir berichten morgen ausführlich), wird, wenn er Ende dieses Jahres den Haushalt 2015 beschließt, auch die Umlage neu festsetzen. Ob die 33 Prozent dann reichen, ist ungewiss.Gut gefülltes Girokonto


Die Haushaltspläne 2014 der beiden bisherigen Verbandsgemeinden gelten laut Fusionsgesetz bis zum 31. Dezember fort. Auch die beiden Kassen werden bis zum 31. Dezember 2014 separat fortgeführt.
Der Beschluss vom Montag bedeutet eine deutliche finanzielle Entlastung von Burg, Enkirch, Starkenburg, Lötzbeuren, Irmenach und Traben-Trarbach in diesem Jahr. Bürgermeister Ulrich K. Weisgerber: "Wir wollen unsere Gemeinden nicht höher belasten als Kröv-Bausendorf."
Nach Angaben von Weisgerber verfügt die alte Verbandsgemeinde Traben-Trarbach inklusive der Ortsgemeinden aktuell über liquide Mittel in Höhe von knapp zwei Millionen Euro. Das Girokonto ist also gut gefüllt. Weisgerber: "Wir sind im Vergleich zu vielen anderen Verbandsgemeinden im Land sehr gut aufgestellt."
Mit "anderen" hat er möglicherweise auch die Verbandsgemeinde Kröv-Bausendorf mit ihren zehn Ortsgemeinden gemeint. Denn deren Einheitskonto, mit dem die laufenden Ausgaben der gesamten VG einschließlich der Gemeinden und der Werke bezahlt werden, steht aktuell mit 4,2 Millionen Euro in den Miesen. Sie muss daher Kassenkredite aufnehmen.