Geld oder Geheimpläne?

Diebe schrecken ja heute vor gar nichts mehr zurück. Sogar Rathäuser sind heute davor nicht mehr gefeit. Besonders clever haben sich die bislang unbekannten Langfinger allerdings nicht angestellt, die in dieser Woche in Thalfang zugange waren.

Erst wären sie fast nicht reingekommen, dann haben sie den Safe nicht aufbekommen und schließlich mussten sie ohne Beute abziehen. Was die wohl gesucht haben? Geld? In Thalfang? Also das kann ich mir wirklich nicht vorstellen. Das weiß doch jedes Kind, dass dort nichts zu holen ist. Oder seht ihr das anders? Mein Hermann hat zunächst gemutmaßt, dass da Erbeskopf-Sympathisanten die verschwundenen zwei Meter gesucht haben. Das ist schon denkbar. Unsere Melli meinte allerdings, dass es die Simmerner besonders eilig hatten, dass die Thalfanger die Schlüssel zur Hunsrück-Touristik herausgeben. Abwegig ist das auch nicht. Ich persönlich habe ja eine ganz andere Idee. Ob da sich jemand für ein geheimes Dossier interessiert hat? Was ich meine? Das ist doch wohl klar, dass ich nicht den geplanten Kreisel am Busbahnhof meine, sondern das chinesisches Gesundheitszentrum, von dem der Thalfanger Bürgermeister träumt. Tja, aber für den Fall, dass die bösen Buben tatsächlich nur Geld im Sinn hatten, hätte ich einen Vorschlag: Am Besten lässt man den Safe über Nacht einfach offen. Erstens muss dann nicht jedes Mal die Feuerwehr anrücken, um den demolierten Geldschrank zu öffnen. Und zweitens hat der eine oder andere Dieb sicher Mitleid und legt ein Scheinchen rein. Das meint jedenfallsEure