Geldbörse weg, Führerschein weg: 27-Jähriger fährt betrunken bei Polizei in Zell vor

Geldbörse weg, Führerschein weg: 27-Jähriger fährt betrunken bei Polizei in Zell vor

Als ein junger Autofahrer bei der Polizei in Zell das Verschwinden seiner Geldbörse anzeigen wollte, kassierten die Beamten seinen Führerschein. Der Grund: Er war betrunken.

Nach dem Besuch des Bullayer Herbstfests ist am Samstagnachmittag ein 27-Jähriger zur Polizeistelle in Zell gefahren. Er fuhr dort mit dem Auto vor und gab an, auf dem Fest seine Geldbörse mit Personalausweis, Scheckkarte und Bargeld verloren zu haben.

Die Beamten bemerkten bei dem Autofahrer einen deutlichen Alkoholgeruch und führten einen Promille-Test durch. Dieser verlief positiv. Die Folge: Er verlor seine Fahrerlaubnis.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, sich nach einer durchzechten Nacht nicht sofort hinters Steuer zu setzen und das Auto besser auch am folgenden Tag stehen zu lassen.

Mehr von Volksfreund