1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Gelungene Überraschung im Dreierpack

Gelungene Überraschung im Dreierpack

Niederöfflingen (red) Zum elften Mal in Folge präsentieren sich die Eifel-Kulturtage bis zum 21. Oktober in mehreren Landkreisen der Eifel-Region. Die Veranstaltungsorte reichen von Monschau, Mayen, Cochem, Daun über Arenrath bis hin zu Minderlittgen.

"Kabarett à la surprise" stand beim Auftakt der Kulturveranstaltungsreihe in Niederöfflingen auf dem Programm. Die Zuschauer im ausverkauften Bürgersaal waren begeistert.
Die Erfolgsproduktion der Eifel-Kulturtage ist ein seit Jahren ausverkaufter Renner auf dem Spielplan. Die Grundidee bei "Kabarett à la surprise" ist, dass die Künstler bis zu ihrem Auftritt namentlich nicht genannt werden. Das stellte laut Veranstalter Rainer Laupichler eine besondere Herausforderung für das Publikum dar. Die Gäste müssen sich auf jeden Einzelnen spontan einlassen.
Auch an diesem Abend sprang der Funke zwischen den fast 200 Zuschauern und den Künstlern über. Mark Britton, ein Engländer, der seit 20 Jahren in Deutschland lebt, ist auf der Bühne kaum zu bändigen. Er ist ein Tausendsassa, der zwischen Comedy und Clowneske die ganze Klaviatur beherrscht. Moses W., der Comedian aus Essen, packt die Zuschauer mit seinen Musikausschnitten aus den 1980er Jahren. Er entführt die Besucher gekonnt in deren eigene Jugend zurück. Götz Frittrang, der Bamberger mit schwäbischen Wurzeln, lieferte ein Medley aus Kindheitserinnerungen und Alltagsgeschichten, die das Publikum mit Lachsalven quittiert.
"Was für ein Abend! Wir gehen seit Jahren zu Kabarett à la surprise und sind immer wieder begeistert", sagt Manfred Döring aus Greimerath. Und Marlen Thullen aus Pantenburg fügt hinzu: "Wieder toll gewesen!"