1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Gemeinde Morbach hat Gebäude der ehemaligen Metzgerei Barwinski gekauft.

Ortsbild : In Morbach stehen drei Häuser vor dem Abriss

Die Gemeinde Morbach hat das Gebäude der ehemaligen Metzgerei Barwinski erworben. Was dort entstehen soll, ist noch offen.

(cst) Für viele Morbacher ist es ein einziger Schandfleck: Das ehemalige Anwesen Bohr in der Ortsmitte an der Ecke Bahnhof­straße/Hebegasse. Seit mehreren Jahren stehen beide Häuser leer. Nachbarn haben sich bereits 2014 über abfallende Schieferplatten am Haus beschwert und über Ratten und Marder, die sich in dem unbewohnten Anwesen aufhalten. Seit 2019 sind die beiden Gebäude im Eigentum der Gemeinde Morbach, die bereits für 2020 den Abriss der beiden Häuser beabsichtigt hatte.

Jetzt scheint erneut Bewegung in die Sache zu kommen, denn die Gemeinde hat das dritte Haus in der Zeile erworben, die ehemalige Metzgerei Barwinski, in der sich derzeit die Verkaufsstelle einer Bäckerei befindet. „Wir haben jahrelang darauf hingearbeitet. Jetzt sind wir Eigentümer“, sagt der Morbacher Bürgermeister Andreas Hackethal.

Derzeit würden die Rechtsverhältnisse geprüft und nach einer Lösung für die Bäckerei-Filiale gesucht. Die Wohnungen in den drei Gebäuden stünden alle leer. Parallel werde geprüft, wie es mit der Statik aussehe und ob sich in den Gebäuden Altlasten befänden. „Das Ziel ist es, die Häuser in diesem Jahr abzureißen“, sagt der Bürgermeister. Es solle Platz entstehen für Neues.

Will die Gemeinde selbst bauen oder das Gelände einem Dritten überlassen? „Ich will nichts ausschließen, aber wir wollen Platz machen für einen Investor“, sagt er.

Es gebe bereits erste Anfragen von Interessenten. Was soll in die neuen Gebäude, die dann entstehen werden, hineinkommen? Gewerbe? Wohnungen? „Wir sind für alles offen“, sagt Hackethal. Das weitere Vorgehen will er mit dem Gemeinderat abstimmen, der dann auch die Entscheidungen treffen soll.