GEMEINDERAT IN KÜRZE

SONNENUHR: Die Gemeinde ist seit kurzer Zeit stolzer Besitzer einer Sonnenuhr. Die Thalfanger bekamen sie anlässlich des 35-jährigen Bestehens der Partnerschaft mit Villeneuve la Guyard von den französischen Freunden geschenkt.

Der Zeitmesser soll künftig auf einer Basalt-Stele auf dem Villeneuver Platz aufgestellt werden, schlug der Bürgermeister dem Rat vor. Kostenpunkt: 1500 Euro. Der Rat hatte keine Einwände. VERKEHRSBERUHIGUNG: Die Straße "In der Nah" soll Bodenschwellen zur Verkehrsberuhigung erhalten. Seit dem Erweiterungsbau der Grundschule sei dort die Verkehrssituation erheblich problematischer geworden. Auch die Kindertagesstätte ist ganz in der Nähe. Zwar handele es sich um einen Wirtschaftsweg, doch laut Bürgermeister halten sich die wenigsten dran. WASSERVERSORGUNG: Probleme gab's laut Gasper mit der Wasserversorgung für die Grillhütte, die bislang über den Bäscher Hochbehälter lief. Kein einziger Tropfen Wasser sei mehr geflossen. In der Zwischenzeit sei die Hütte vorübergehend ans normale Leitungsnetz angeschlossen. Auf die Dauer soll die Anbindung über das Gewerbegebiet laufen. PROSPEKT: Es gibt einen überarbeiteten Ortsprospekt für die Gemeinde Thalfang. Beispielsweise wird darin auf den neuen Barfußpfad aufmerksam gemacht. SAUNA: Die Sauna im Erholungs- und Gesundheitszentrum (EGZ) wird jetzt definitiv erweitert. Zuvor hatte es noch an Finanzierungsproblemen gehangen. Die geplanten Kosten liegen bei 145 000 Euro. Die Summe ist laut Gasper "gedeckelt". (iro)