Gemeinderat will Bürger zur Kommunalreform befragen

Gemeinderat will Bürger zur Kommunalreform befragen

Einstimmig hat der Malborner Gemeinderat beschlossen, eine Bürgerversammlung zur Kommunalreform sowie eine anschließende Bürgerbefragung zu organisieren. Die Bürger sollen gefragt werden, ob sie zu einer fusionierten Gemeinde Thalfang/Morbach oder zur VG Hermeskeil gehören wollen.

Zur vorangehenden Versammlung sollen laut Ratsmitglied Klaus-Dieter Lauer Landrat Gregor Eibes sowie die Bürgermeister Hans-Dieter Dellwo (Thalfang), Michael Hülpes (Hermeskeil) und Andreas Hackethal (Morbach) eingeladen werden. Sie sollen die Fragen der Bürger beantworten und darüber informieren, wie teuer die Müllentsorgung und die Wasserversorgung oder auch die KFZ-Versicherung seien für den Fall, dass Malborn in die VG Hermeskeil wechsele beziehungsweise die Gemeinden Morbach und Thalfang fusionierten.

Anlass für den Ratsbeschluss war laut Lauer die Tatsache, dass viele Malborner den Verbandsgemeinderatsbeschluss für Fusions-Verhandlungen allein mit Morbach kritisiert hätten.

In der Ratssitzung erhielten die rund 40 Zuhörer die Möglichkeit, Fragen an Bürgermeister Dellwo zu stellen. Auf die Frage, welche Konsequenzen ein Votum der Malborner für einen Wechsel zur VG Hermeskeil hätte, sagte Dellwo: "Die Entscheidung muss der Verbandsgemeinderat bewerten und gewichten." Dellwo erinnerte daran, dass dem Fusionsvertrag, der gegebenenfalls mit Morbach ausgehandelt würde, der VG-Rat sowie mehr als die Hälfte der Ortsgemeinden mit mehr als der Hälfte der Einwohner der VG zustimmen müssten. Erst dann würde der Vertrag geschlossen. Dellwo sagte ebenfalls, dass die Verhandlungen auch scheitern könnten. Wie eine dann womöglich folgende Zwangsfusion aussehen würde, konnte er nicht beantworten.

Mehr von Volksfreund