Gemeinsam für Kinder da sein

Zu ihrer jetzt seit fünf Jahren stattfindenden Konferenz trafen in der Kindertagesstätte St. Theresia in Dhron die Lehrpersonen und Erzieher-Kollegien der Kindertagesstätten und Grundschulen von Neumagen-Dhron und Trittenheim.

Neumagen-Dhron. (red) Diese Treffen werden jährlich reihum von den einzelnen Institutionen vorbereitet und ausgerichtet. Sie dienen der Kooperation zwischen den Kindertagesstätten und den Grundschulen, um durch gemeinsam geplante Aktionen bei den Kindergartenkindern die Freude auf die Schule zu wecken, die Eltern zu unterstützen und die pädagogische Arbeit der jeweils anderen Institution kennen zu lernen.

Beim diesjährigen Treffen ging es um die bereits gesammelten Erfahrungen unter den Gesichtspunkten Angebote für die Kinder zur Erleichterung des Übergangs vom Kindergarten zur Schule, Nutzen der besonderen Fördermaßnahmen in den Kindertagesstätten sowie den Austausch über die neuen Anforderungen in Bezug auf Zeugnisse und Lerndokumentationen in Grundschule und Kindertagsstätte.

Das Treffen zeigte, dass sowohl im Vorschul- als auch im Grundschulbereich vieles in Bewegung ist. Wichtige Förderprogramme müssen auf die jeweiligen Anforderungen zugeschnitten werden. Zeugnisse und Lerndokumentationen erfordern viel Zeit und Behutsamkeit, um dem einzelnen Kind gerecht zu werden. Das bestehende Konzept für die Gestaltung des Überganges der Kinder von der Kindertagesstätte zur Grundschule sollte dringend erweitert werden.

Am Ende des Abends gab es zwar keine fertigen Antworten, aber eines wurde deutlich: Lehrer und Erzieherinnen fühlen sich in gemeinsamer Verantwortung als Anwalt der Kinder.

Mehr von Volksfreund