Gemütlich auf der Höhe

NIEDERKAIL. (peg) Sie lieben es deftig und urig, die Mitglieder des Truckerclubs Südeifel. Am Wochenende zelebrierten sie wieder die Romantik der Landstraße und wilder Roadmovies.

Geschlafen wird im Zelt, im Wohnwagen oder im LKW, gegessen wird Deftiges vom Grill oder aus der Pfanne und auch den Kindern wird der Spaß an der Straße schmackhaft gemacht: Mit Planwagenfahrten hoffen die Helden der Landstraße und der Autobahnen, ihre Begeisterung für das Fahren an den Nachwuchs weitergeben zu können. Wobei es manchmal vorkommt, dass sich auch Erwachsene vom Planwagen durch die Gegend kutschieren lassen, verrät Sylvia Meeth-Kainz, die Geschäftsführerin des Truckerclubs Südeifel, lachend. Am Wochenende hatte der Klub zum 16. Mal zum Fest auf den Sportplatz nach Niederkail gerufen. Schwieriger sei es geworden in der Branche, sagt Friedhelm Burkel. Als Vereinsvorsitzender weiß er: Wo die Jungs noch vor zehn, zwölf Jahren Freitagsnachmittags zu Hause waren und zum Truckertreffen kommen konnten, wird es heute oft Samstag, ehe sie eintreffen. Wohl deshalb sei das Treffen dünner besucht als früher, zumindest freitags, meint Burkel. Und ohne eine Handvoll Sponsoren sei es längst nicht mehr möglich. Man kennt sich hier, auch Fahrer von außerhalb wissen die gemütliche Atmosphäre auf der Niederkailer Höhe zu schätzen. Die Trucks werden von einem Pastor eingesegnet, was für einige Kollegen sehr wichtig ist. "Wir haben dabei schon etlichen Männern die Tränen runter laufen sehen", sagt Burkel.

Mehr von Volksfreund