1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Genussvolle Tage in der Weingartenstraße

Genussvolle Tage in der Weingartenstraße

Zum 23. Mal erwies sich das Kueser Wein- und Straßenfest als Publikumsmagnet für Jung und Alt. Drei Tage lang standen Weingenuss, regionale Spezialitäten, Musik und Frohsinn auf dem Festprogramm.

Bernkastel-Kues. (mbl) Wann hat Weinkönigin "Mosella" traditionell mehr zu sagen und auch zu trinken als das Stadtoberhaupt? Natürlich beim Straßenfest in Altkues. Darüber klärte Stadtbürgermeister Wolfgang Port am Freitagabend die Gäste bei der Eröffnungszeremonie am Kardinalbrunnen auf. Wenn Weingenießer nicht dürsten müssen, weil ihre Gläser aus dem Weinfässchen immer wieder nachgefüllt werden, wenn Paare eine kesse Sohle aufs Kopfsteinpflaster legen, wenn Musiker und Altstadtsänger für frohe Stimmung bei jung und alt sorgen, wenn die Besucher in den Genuss von Köstlichkeiten aus Winzers Keller und Küche kommen: dann ist wieder Straßenfest in Kues. Auch die 23. Auflage lockte Gäste jeden Alters in die gemütliche Weinmeile zum Genießen und Feiern. "Was die Winzerfamilien hier in vielen Stunden Arbeit in liebevoll hergerichteten Scheunen, Lauben und Weinständen auf die Beine stellen mit ihrem Angebot an edlen Weinen und passenden Gerichten, das ist einfach wunderbar", lobten Hans und Else Petzold aus Bremerhaven. Seit Anfang an sind sie beim Straßenfest dabei sind und reisen mittlerweile mit der ganzen Großfamilie an. Moderator Paul-Peter Coen überreichte dem Paar eine Urkunde für die lange Treue. Belohnt wurden auch die Loskäufer mit jeder Menge Preise. Dem Sieger winkte eine besondere Überraschung. Denn wer sein Gewicht in Flaschen aufwiegen lassen wollte, lag beim Kueser Straßenfest richtig. "Das ist ja unglaublich", rief Renate Schuler erstaunt, als sie, nach ihrem Vorjahressieg, bereits zum zweiten Mal auf die große Waage stiegDem musikalischen Aufruf der Bernkasteler Bürgerwehr "Jetzt kommen die lustigen Tage" kamen die Weinfreunde anschließend gerne nach und stürzten sich in das weinfröhliche Geschehen, bei dem neben viel Musik regionaler Kapellen auch traditionelle Spiele auf dem Programm standen.