Gerhard Bretz neuer Zunftmeister

TRABEN-TRARBACH. (red) In der Jahreshauptversammlung ist Gerhard Bretz zum neuen Zunftmeister gewählt worden. Axel Emert, der 1999 das Amt des Zunftmeisters übernommen hatte, stand für eine Wiederwahl aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung.

Zu Beginn der Versammlung begrüßte Zunftmeister Emert alle anwesenden Zünfter und besonders Ehrenzunftmeister Georgkarl Storck. Die Zunft gedachte ihres Schröterkollegen Bernhard Knebel aus Winningen, der im November 2004 gestorben war. Emert verlas einen von Schriftmeister Blum erstellten Bericht über das Zunftgeschehen der beiden vergangenen Jahre. Erfreuliche Feststellung: Die Zunft hat sich in den beiden Jahren personell mit einigen jungen Zunftmitgliedern verstärkt, und das Zunftfest wird in der jetzigen Form von den Besuchern angenommen. Richard Blum, der mit Harald Peifer die Kasse geprüft hatte, bescheinigte Kassenmeister Ehses eine ordnungsgemäße Kassenprüfung. Der Kassenmeister und der restliche Meisterrat wurden einstimmig entlastet. Ehrenzunftmeister Georgkarl Storck leitete die Neuwahlen. Gerhard Bretz nahm nach kurzem Zögern die Wahl an. Er bedankte sich bei Emert für dessen Arbeit der vergangenen sechs Jahre als Zunftmeister, erwähnte aber auch, dass er nicht ganz aus der Pflicht genommen werde. Bretz selber will die jungen Zunftmitglieder verstärkt in den erweiterten Meisterrat einbinden, damit sie in naher Zukunft selbst einmal Verantwortung übernehmen und die Zunft so weiter am Leben erhalten können. Der weitere Meisterrat der Zunft setzt sich wie folgt zusammen: Stellvertretender Zunftmeister Axel Emert, Schriftmeister Werner Blum, Zweiter Schriftmeister Horst Schütz, Dritter Schriftmeister Sascha Kamphoff (nach offizieller Aufnahme am Jakobstag 2005), Kassenmeister Franz-Josef Ehses, Zweiter Kassenmeister Gerhard Bretz, Dritter Kassenmeister Friedrich Pfitzmann, Kellermeister Bernd Thomas, Zweiter Kellermeister Axel Emert, Dritter Kellermeister Marc Wild, Materialmeister Horst Metzen, Zweiter Materialmeister Walter Kappel, Dritter Materialmeister Christoph Bretz, Küchenmeister Walter Kappel, Zweiter Küchenmeister Rolf Michels, Dritter Küchenmeister Dirk Probst. Als Kassenprüfer wurden gewählt Harald Peifer und Manfred Bäumler. Zinnwarte wurden Horst Schütz und Marc Schilling sowie Archivar Georgkarl Storck und Werner Ohletz.