Gerhard Polt kommt nach Wittlich

Gerhard Polt und die Biermösl Blosn treten im Rahmen der vom TV präsentierten Eifel-Kulturtage am Freitag, 15. Oktober, in Wittlich auf. Der vielfach ausgezeichnete Polt gilt als Garant für politisches Kabarett mit bissig-bösen Tönen.

Wittlich. (red) Gerhard Polt und die drei Brüder Well, besser bekannt als die Biermösl Blosn, sind Urgesteine des politischen Kabaretts. Im Rahmen der Eifelkulturtage 2010 kommen sie zur besten Oktoberfest-Zeit nach Wittlich. Die Veranstaltung, die am Freitag, 15. Oktober, um 20 Uhr im Atrium des Cusanus-Gymnasiums beginnt, wird vom TV präsentiert.

Polt und die Biermösl Blosn arbeiten seit 1979 zusammen und verkörpern wie kaum ein anderes Kabarett-Ensemble den bajuwarischen Humor, die zuweilen ausgeprägte Bissigkeit und den politischen Witz in Kombination mit zünftiger virtuos-konzertanter Blasmusik.

Gerhard Polt erhielt bislang 21 Auszeichnungen, unter anderem den Prix Pantheon, Ernst-Lubitsch-Preis, Großer Karl-Valentin-Preis, Adolf-Grimme-Preis. 2010 wurde dem 68-Jährigen der Bayerische Kabarettpreis verliehen. Die Biermösl-Blosn, Christoph, Michael und Hans Well, wurden vor kurzem mit dem Göttinger Elch für ihr Lebenswerk ausgezeichnet.

In der Frankfurter Rundschau hieß es über das politisch-satirische Dreigestirn: "Eine Sternstunde bajuwarisch-subversiver Politik-, Nonsens- und Traditionspoesie. In der schwärzesten Nacht funkeln die hellsten Lichter. Wo die tumbeste Borniertheit thront, blühen zugleich auch die rabiatesten Demokratiegeister. So lange es Gerhard Polt und die Biermösl Blosn gibt, ist Bayern noch nicht verloren."

Karten für den Auftritt von Gerhard Polt und den Biermösl Blosn am Freitag, 15. Oktober, gibt es im Vorverkauf in den TV-Service-Centern Trier, Bitburg und Wittlich und an der Abendkasse.