1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Gern gesehene Gäste und gute Gastgeber

Gern gesehene Gäste und gute Gastgeber

Auf Betreiben eines Bäckermeisters gründete sich 1926 die Volkstums- und Trachtengruppe in Kröv. Sie machte sich auch im Ausland viele Freunde. Das Jubiläum wird unter anderem mit einem Festzug gefeiert.

Kröv. In 90 Jahren kann man allerlei Menschen treffen, die einen beeinflussen und das Leben lebenswerter machen. So ging es auch der Volkstums- und Trachtengruppe Kröv, die am Sonntag ihr 90-jähriges Bestehen unter dem Motto "Du warst doch auch dabei" feiert.
Bereits 1919 entdeckten die damaligen Jugendgruppen ihre Liebe zu Volkstänzen, Liedern und Trachten. Nach ihrem ersten Auftritt in Tracht 1925 gründete der Turnverein auf Betreiben des Bäckermeisters Arnold Schneiders 1926 eine Volkstums- und Trachtengruppe. Bis zum Zweiten Weltkrieg wurde sie immer populärer. Dann wurde es erst einmal ruhig um die Gruppe. Die Besatzungsmächte verboten den Turnverein zunächst und verpassten den Mitgliedern damit einen herben Dämpfer.
Ab 1949 startete man wieder durch. Nach zahlreichen Gastauftritten organisierte Arnold Schneiders 1954 das erste Kröver Trachtentreffen, bei dem die Region mit all ihren Facetten präsentiert werden sollte. Nicht nur Kröver begeisterten sich für das Fest. Immer mehr Gruppen aus verschiedenen Ländern fanden den Weg an die Mittelmosel.
Von Berlin bis nach München ist die Trachtengruppe ein gern gesehener Gast. Auch über die Grenzen hinweg hat sich ihr Können herumgesprochen. Es gab Auftritte in Schweden, Frankreich, Österreich, Schweiz und den Benelux-Staaten. Trotz des Nachwuchsproblems hält sich die Gruppe und ist nicht zu bremsen.
Das zeigt auch die jung gebliebene Gruppe "Alte Kröv". Es gilt: "Tracht tragen ist wieder in!" Heitrud Stadfeld ist seit 1965 dabei. Sie erinnert sich: "Wir waren als Jugendliche privilegiert, denn wir kamen überall hin." Aus den vielen Kontakten seien zum Teil Freundschaften geworden, die bis heute halten. Der Gruppe gehören etwa 100 Aktive an. red
Sie feiert am Sonntag, 25. September, im Rahmen des Weinlesefests, ihr 90-jähriges Bestehen. Los geht es um 13 Uhr mit einem Festzug. An der Weinbrunnenhalle erwartet die Gäste ein Programm mit Tanz, Gesang, einer Fotoausstellung, Kaffee, Kuchen und Wein.