Geschäftsleute werden zu Parkgebühren befragt

Geschäftsleute werden zu Parkgebühren befragt

210 Parkplätze in Wittlichs Innenstadt sind gebührenpflichtig. Dazu gibt es 1340 Plätze, auf denen kostenlos geparkt werden kann. Soll das kostenlose Angebot erweitert werden? Dazu verteilt der Stadtmarketingverein Fragebögen an die Einzelhändler.

Wittlich. (sos) Tatsache ist, in Wittlich finden Autofahrer viel Platz, um kostenlos zu parken. Tatsache ist auch: direkt in der Innenstadt in Himmeroder-, Neu- oder Karrstraße kostet Parken ab einer halben Stunde Geld. Soll das so bleiben?

Kann der innerstädtische Einzelhandel davon profitieren, wenn samstags in Wittlich grundsätzlich kostenlos geparkt werden darf? Ist zusätzlich eine Verlängerung des gebührenfreien Kurzzeitparkens von derzeit einer halben auf eine Stunde sinnvoll?

Dazu will der Stadtmarketingverein jetzt die Meinung der Wittlicher Kaufmannschaft in der Innenstadt wissen. Ab sofort verteilt dazu Karsten Mathar, Stadtmarketing, Fragebögen, die bis zum Montag, 30. November beantwortet werden sollen.

Hintergrund ist ein entsprechender Antrag der FWG-Fraktion im Stadtrat, das gebührenfreie Parken auszuweiten. Darüber soll nach dem Willen der Ratsmehrheit aber erst entschieden werden, wenn die Meinung des Einzelhandels vorliegt. Um die Umfrage war der Stadtmarketingverein deshalb in der Sitzung vom 5. November von Bürgermeister Joachim Rodenkirch gebeten worden (der TV berichtete).

Die Ergebnisse sollen dann im Ausschuss vorberaten werden, bevor der Stadtrat sich nochmals mit dem Thema befasst. Vonseiten der Verwaltung wurde zudem die Klärung der finanziellen Folgen gewünscht. 2008 hat die Stadt übers Parken 105 000 Euro eingenommen. Das Geld dient zum Teil der Finanzierung des Stadtmarketingvereins: Er erhält davon 50 000 Euro.