Geschenk aus Bhutan für das Buddha-Museum in Traben-Trarbach

Aus dem Archiv August 2012 : Geschenk aus dem Land des Donnerdrachens für das Buddha-Museum

Ein Abgesandter des unabhängigen Königreichs Bhutan (Land des Donnerdrachens) ist vom Himalaya bis an die Mosel gereist, um dem Buddha-Museum ein besonderes Präsent zu überreichen: ein Geschenk des Königshauses von Buthan, das eigens für das Buddha-Museum an der Mosel einen Buddha aus Lehm hat herstellen lassen.

Traben-Trarbach. Der Buddha kann ab sofort im Buddha-Museum Traben-Trarbach begutachtet werden. Er wurde mit Naturfarben bemalt. Während seiner langen Reise aus Südasien bis an die Mosel wurden dem Buddha die Augen verbunden und er reiste auf dem Schoss des Abgesandten. Ins Innere der Figur wurde eine Weihe-Inschrift gelegt; die Öffnung wurde anschließend versiegelt.
Bhutan liegt in Südasien zwischen Indien und China. Die Landschaft Bhutans ist vom Himalaya geprägt. Über 80 Prozent des Landes liegen über 2000 Meter hoch. Das Land hat etwa die Größe der Schweiz. Die Staatsreligion, der etwa 72 Prozent der Bevölkerung anhängen, ist die tantrische Form des Mahayana-Buddhismus. Bhutan ist das einzige Land, das den Mahayana-Buddhismus als Staatsreligion praktiziert. Es handelt sich um eine Form, die auch dem tibetischen Vajrayana nahesteht. Drei Prozent der Bevölkerung sind Christen.

Mehr von Volksfreund